Traktorenlexikon: New Holland

Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht
Wikipedia hat einen Artikel zum Thema:

GeschichteBearbeiten

Der Name New Holland ist mit der Landwirtschaft schon um einiges länger verbunden als es Traktoren mit diesem Namen gab. Auf einem Traktor stand der Name New Holland zum ersten Mal 1993, nachdem 1991 der italienische Konzern Fiat die Landmaschinenaktivitäten von Ford übernahm. Zunächst wurde noch zweigleisig gefahren. Somit hatte jeder der beiden Hersteller noch seine eigenen Traktorenmodelle. Diese waren jedoch baugleich, nur die Lackierung war unterschiedlich: New Holland Fiatagri = Terrakotta, New Holland Ford = blau. Die Schriftzüge Fiatagri und Ford waren nur noch in ganz klein an der Motorhaube zu finden.

Nachdem Fiat 1999 auch noch Case-IH übernommen hatte, wird Case-IH und New Holland zu Case New Holland vereint. Aus kartellrechtlichen Gründen müssen allerdings Teile des Unternehmens verkauft werden. Im Traktorenbereich gehören die Gemini-Baureihe (ARGO-Konzern => Landini) und die Marke McCormick mit der Maxxum-Baureihe (ARGO-Konzern => McCormick) jeweils mit den zugehörigen Produktionsstätten. Ebenso musste die Marke Versatile verkauft werden.

Ab 2000 wurden alle New Holland-Traktoren nur noch in blau geliefert. Auch verschwanden die Schriftzüge Fiatagri und Ford.

TypenBearbeiten

Es wurden Schlepper mit folgenden Typenbezeichnungen vertrieben:

Serie 35Bearbeiten

 
TN70DA

Serie 60Bearbeiten



Serie 80Bearbeiten

Serie 82Bearbeiten


Serie 84Bearbeiten

Serie 86Bearbeiten

Diese Serie stammt noch aus der Fiatagri-Aera.

 
New Holland 72-86

70 ABearbeiten

Aus der Ford-New Holland-Zeit übernommen und verbessert waren dies die Traktoren von CNH in blau mit etwa 200 PS um das Jahr 2000.

TND/TNSBearbeiten

TNDA/TNSABearbeiten

TNN-A/TNV-ABearbeiten

 
New Holland TN75VA

TLBearbeiten


TLA-BaureiheBearbeiten

TSBearbeiten

 
TS115

TSABearbeiten

TMBearbeiten

Die größeren Modelle dieser Reihe sollten etwa 2002/3 die Nachfolge der kleinen 70A Modelle bilden.

 
New Holland TM120

TGBearbeiten

TJBearbeiten

Die New Holland TJ wurden in den früheren Produktionsstätten der Firma Steiger in Fargo (einer Stadt North Dakota, USA) produziert. Die Nachfolger sind in der New Holland T9000 Reihe

 
TJ500

Die TJ-Modelle wurden etwa von 2001 bis 2007 gebaut. Einige Modelle wurden nur ein oder zwei Jahre lang angeboten? Baugleiche Modelle gab es als Case-IH Steiger STX.

TJ
2001
2002 - 2005
2006 - 2007

TDDBearbeiten

T3000Bearbeiten

T4000Bearbeiten

Diese Baureihe gibt es in mehreren speziellen Varianten für spezielle Anwendungen.

T4000
2008 - 2011
Plantagen-Variante Schmalspur-Variante Weinberg-Variante

Die Nachfolger sind in der New Holland T4 Reihe.

T5000Bearbeiten

Die Vorgänger der New Holland T5:

T5000
2008 - 2012

T6000Bearbeiten

Die T6000 werden mit 4- oder 6-Zylinder-Motoren betrieben. [1][2]

 
New Holland T6040 Elite mit Mengele Ladewagen
T6000
2007 - 2012
DELTA PLUS ELITE

T6000 RANGE COMMAND & POWER COMMANDBearbeiten

[3]

T6000 RC & PC
2007 - 2012 (?)
RANGE COMMAND & POWER COMMAND

T7000Bearbeiten

 
T7050

Die T7000 treten die Nachfolge der New Holland TM Modelle an:

T7000
2007 - 2011
Auto Command Power Command


T7500Bearbeiten

T8000Bearbeiten

T8000

T9000Bearbeiten

Dies sind hier die Nachfolger der New Holland TJ.

T9000
2007 - 2010

Die Nachfolger sind in der New Holland T9 Reihe.

TD3Bearbeiten

Die TD-Reihen bestehen aus kleinen kompakten Traktoren.

TD4FBearbeiten

Die TD-Reihen bestehen aus kleinen kompakten Traktoren.


T4Bearbeiten

Die ersten Modelle der Baureihe T4 entsprechen weitgehend der Baureihe T4000 und sind wie diese in den Ausführungen F (Obstplantagen), N (Schmalspur) und V (Weinberg) verfügbar.


Wie bei anderen Herstellern auch fordern die neuen Abgasnormen nach sauberen Motoren. Einige Motorbaureihen lassen sich aufrüsten um die nächste Stufe zu erreichen. Manchmal muss mehr investiert werden. Da New Holland weltweit aktiv ist, muss die hier gewählte Zuordnung Abgasnorm zu Baujahr nicht überall so zutreffen!

Der 2016 Name "T4 Powerstar" wird Ende 2018 nicht mehr auf der deutschen Netzseite gezeigt. Also muss man in Zukunft genauer hinsehen da es T4.55, T4.65 und T4.75 mit unterschiedlichen Motoren abhängig vom Baujahr gibt. Weitere Detailänderungen, z.B. andere Kabine (?), sind wahrscheinlich.

T4
2012 - 2014 / Abgasstufe III 2014-2016 / Abgasstufe IVa 2016-2018 / Abgasstufe IVa 2018-heute / Abgasstufe IVa

T4LPBearbeiten

Diese Modelle haben haben einen tiefen Schwerpunkt damit sie sehr standfest sind. Die anvisierten Käufer wirtschaften in bergigen Regionen oder haben Weinberge oder ähnliches. Aus dem niedigen Schwerpunkt resultiert auch eine geringe Gesamthöhe der Traktoren der T4LP-Reihe.

Die Abgasstufe der Motoren ist 2017 noch mit IIIa bei NH angegeben - Kleinserie? Ab 2019 nun mit 3,4 l statt 3,2 l Hubraum und Tier 4A / Stage 3B.

T4LP
20..-2019 2019-heute
Abgasstufe IIIa Abgasstufe IIIb

T4SBearbeiten

Diese T4S sind die kleinen T4 ab 2018 mit 2930 cm³ aus 3 Zylindern. Die 2018 aktuelle Abgasstufe ist Tier 4A / Stage 3B. Baugleich sind die 3-Zylinder-Modelle der Case IH Farmall A Serie

T4S
2018 - heute
Abgasstufe: Tier IVa- Stage IIIb

TI4Bearbeiten

Diese T4I sind T4 ab 2018 mit 2970 cm³-FTP-Motor und 4 Zylindern lieferbar. Die 2018 aktuelle Abgasstufe ist Tier 4A / Stage 3B. Z.Zt. werden diese Modelle mit gleichgro0en Rädern und Allradlenkung erst in Österreich angeboten.

TI4
2018 - heute
Abgasstufe: Tier IVa- Stage IIIb

T5Bearbeiten

Die TD hier sind also hier bei den T5 die kompakten und leichten Varianten.

Wer andere Farben und geringfügig andere Varianten bevorzugt, sollte sich die Schwestermodelle Case IH Farmall bis 2017 oder Steyr Multi ansehen.

Ab 2017 sind die T5 ELECTRO COMMAND, eventuell hat nicht jedes Baujahr dieser Reihe den Zusatz ELECTRO COMMAND, die Schwestermodelle der Case IH Luxxum

2019 wird mit dem New Holland T5 Auto Command das Schwestermodell zum Case IH Vestrum und Steyr Expert CVT angekündigt.

T5
201? - HEUTE 201? - HEUTE 2017 - HEUTE 2019 - HEUTE
TD5 ELECTRO COMMAND AUTO COMMAND
Abgasstufe IVa Abgasstufe IVa Abgasstufe IVb Abgasstufe V
  • T5.110 (anlegen) 74 kw (100 PS) max.81 kW (110 PS)
  • T5.120 81 kW (110 PS) max.88 kW (120 PS)
  • T5.130 (anlegen) 88 kW (120 PS) max.96 kW (130 PS)
  • T5.140 (anlegen) 96 kW (130 PS) max.103 kW (140 PS)


T6Bearbeiten

 
New Holland T6.140
 
New Holland T6.165
 
New Holland T6.175

Achtung: Die T6.155, T6.165 und T6.175 gibt es je nach Baujahr mit 6 oder 4 Zylinder!

2019 wurden die T6 in der "Basis-Variante" als Deluxe bezeichnet. Die Sidewinder II mit dem Joystick haben das vollautomatisierte 8fache LS-Getriebe mit 3 Gruppen.

T6
Abgasstufe IVa
201? - 2017
4 Zylinder 6 Zylinder
Abgasstufe IVb
2017 - 2019
2019 - 20..
  • T6.125S Deluxe (anlegen) 86 kW (116 PS) kein EPM
  • T6.145 Deluxe (anlegen) 86 kW (116 PS) SideWinder II
  • T6.155 Deluxe (anlegen) 92 kW (125 PS) SideWinder II
  • T6.165 Deluxe (anlegen) 99 kW (135 PS) SideWinder II
  • T6.175 Deluxe (anlegen) 107 kW (145 PS) SideWinder II
  • T6.160 Deluxe (anlegen) 99 kW (135 PS)
  • T6.180 Deluxe (anlegen) 107 kW (145 PS) SideWinder II

T7Bearbeiten

Die T7 Traktoren sind Nachfolger der Baureihe T7000. Die Getriebevarianten RangeCommand, PowerCommand und AutoCommand stehen wahlweise zur Verfügung. Details dazu in den einzelnen Typenbeschreibungen.


Zur Motornennleistung: diese wurde hier ab 2016 nach ISO TR14396 - ECE R120 angegeben. Mit EPM ist mehr Leistung möglich.

Achtung: Die T7.260 und T6.270 haben je nach Baujahr unterschiedliche Leistungen und erfüllen differierende Abgasnormen.

2011 bis 2016 baute NH die T7 in 2 "Gewichtsklassen": bis T7.210 und dann darüber.

Ab 2016 gibt es die T7 in 3 "Gewichtsklassen": T7.165 S bis T7.225 etwa 6,5 bis 7 t, T7.230 bis T7.270 etwa 8,2 t und T7.290 bis T7.315 etwa 10,5 t.

Für die T7 Heavy Duty mit den schweren Chassis wurde im britischen Basildon eine neue Fertigunsstrasse eingerichtet.

 
New Holland T7.245
 
New Holland T7.270 mit Mulden-Kippanhänger
T7
Abgasstufe IVa
2011 - 2016
leichtes Chassis mittleres Chassis schwere Chassis
Abgasstufe IVb
2017 - 2018
Abgasstufe IVb
2019 - Heute
  • T7.195 S (anlegen) 110 kw (175 PS) kein EPM
  • T7.215 S (anlegen) 110 kw (190 PS) kein EPM
  • T7.230 (anlegen) 132 kW (180 PS)
  • T7.245 (anlegen) 147 kW (200 PS)
  • T7.260 (anlegen) 162 kW (220 PS)
  • T7.270 (anlegen) 177 kW (240 PS)

T8Bearbeiten

Die T8 folgen den New Holland T8000.

T8
Abgasstufe IVa
2011 - 2016
Abgasstufe IVb
2016 - Heute


T9Bearbeiten

Die T9 stellen die Nachfolge der New Holland T9000. Gleiche Modelle gibt es innerhalb der CNH-Gruppe von Case-IH. Die Raupenlaufwerke sind bei Case-IH anders aufgebaut.

Diese Traktoren wurden in Nordamerika angeboten. 2018 findet man z.B. keine T9-Modelle auf der NH-Seite für D.

Im Netz werden 2018 CVT-Getriebe und Lastschaltgetriebe angeboten. Die T9 bekommt man aktuell mit Rädern und 2 verschiedenen Raupenlaufwerken.


T9
Stufengetriebe CVT
2011 - 2014
2014 - Heute


WeblinksBearbeiten

  Commons: Category:New Holland tractors – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Traktorenlexikon   Hersteller-/Markenübersicht
  1. https://www.landtechnik.co.at/fileadmin/PDF/T6000_Delta_Prospekt.pdf
  2. https://www.yumpu.com/de/document/view/3929372/new-holland-t6000-plus-agrartechnik-altenberge-gmbh
  3. http://agriculture1.newholland.com/middleeast/en/equipment/products/agricultural-tractors/t6000-rc-and-pc/specifications