Willkommen bei Wikibooks

Wikibooks ist eine Bibliothek mit Lehr-, Sach- und Fachbüchern. Jeder kann und darf diese Bücher frei nutzen und bearbeiten. Unsere Lehrbücher spiegeln bereits gesichertes Wissen wider, das heißt die hier vermittelten Kenntnisse sind in ähnlicher Form in anderen tatsächlich publizierten Werken des jeweiligen Fachs bereits dargestellt.

Regale


Zufällig ausgewähltes Buch

Platon

Philosophieren heißt sterben lernen. Dieses Buch befasst sich mit Platons Begriff der Philosophie in seinem Dialog Phaidon. Es kann und soll den Leser zu einer eigenen Meinung über Platons Auffassung des "Sterben Lernens" anregen und ihm lediglich als Einführung in die Materie dienen. Dabei wird eine Sichtweise dargelegt, die sich auf verschiedene Quellen stützt und versucht dem wissenschaftlichen Anspruch gemäß, ihre Argumentation mit ihnen zu begründen. Zielgruppe sind allgemein alle, die sich für die Platonische Philosophie interessieren. Eine allgemeine Einführung in die Philosophie oder vergleichbares Wissen wird allerdings vorausgesetzt.


In eigener Sache

Es sei darauf hingewiesen, dass ein Werkzeug wie Wikibooks, in welchem sehr viele Autoren in sehr vielen Büchern regelmäßig Änderungen durchführen, kein „endgültiges“ Wissen im Sinne einer endgültigen Wahrheit darstellen kann. Allerdings wird in unseren meisten Wiki-Büchern – auch in den nur halbfertigen – schon jetzt ein recht brauchbares Wissen vermittelt, da es bei uns bisher nur sehr selten Autoren gibt, die wirklich Unsinn schreiben. Da aber nicht alle Autoren das Fachgebiet studiert haben und selbst Irrtümern unterliegen können, sollte man sich nicht ausschließlich auf Wikis in seiner Wissensvermittlung verlassen. Im Vergleich zu gedruckten Lehrbüchern haben Wikibooks aber auch viele Vorteile, etwa den der Aktualität: Neue Entwicklungen können sofort in unsere Wikibücher einfließen. Kleinere und größere Fehler können sofort korrigiert werden. Außerdem sind die hier dargestellten Kenntnisse schnell verfügbar, und nicht zuletzt sind die Wikibooks für den Leser bis auf die reinen Online-Gebühren kostenlos …

Die Versionsgeschichte dieser Seite ansehen.