Bogenbau/ Werkzeug/ Übersicht

Dieses Kapitel beschreibt die Werkzeuge im Bogenbau: Welches Werkzeug benötigt/verwendet wird und wozu, wie es gepflegt wird und mit welchen Tricks man damit am besten arbeiten kann.

Traditionell werden Selfbows mit Handwerkzeugen hergestellt. Die wichtigsten sind dabei die Ziehmesser, Schweifhobel und Ziehklinge – mehr wird zum Bau nicht benötigt. Natürlich spricht auch nichts gegen Elektrowerkzeuge, wenn man Zugang dazu hat: Bandsägen und Schleifmaschinen können den Bauvorgang erheblich beschleunigen, wenn man bereits Erfahrung hat im Bogenbau und zum Beispiel die benötigte Wurfarmdicke abschätzen kann.


TricksBearbeiten

Immer, wenn eine Klinge zum Einsatz kommt, kann der Fasenwinkel durch einen Trick verkleinert werden, jedoch bei gleich bleibender Stärke der Klinge. Man schneidet/hobelt einfach schräg:

 

Bei einem Winkel von 45 Grad schneidet so ein Werkzeug, das mit 45 Grad Fasenwinkel geschliffen wurde, effektiv mit einem Fasenwinkel von 35 Grad. Das mag unspektakulär klingen, wer den Trick aber kennt und anzuwenden gelernt hat, schätzt ihn sehr: Das Werkzeug schneidet/hobelt mit deutlich weniger Widerstand durchs Holz, dadurch ist deutlich weniger Kraftaufwand notwendig. Speziell beim Bearbeiten von hartem Holz mit dem Ziehmesser ist das sehr praktisch.


Werkzeug und ZubehörBearbeiten

Beil, für ganz grobes (wie kleine Stämmchen)
Ziehmesser, für die Bogenform.
Schweifhobel, zum Tillern
Ziehklinge, für den Feintiller und zum Entfernen von Werkzeugspuren.
Sägen, zum Anpassen der Pfeil- und Bogenlänge und zum Bäume fällen
Raspeln und Feilen, für den Griffbereich und Nocken
Schleifmittel, zum Schluss
Messgeräte, zum Messen von Dicke und Länge
Palette, zum Befestigen des Bogens während dem Bau



WerkzeugpflegeBearbeiten

Werkzeug schärfen: Scharfe klingen ergeben saubere Oberflächen
Schärfmittel: Damit kann geschärft/geschliffen werden
Werkzeugpflege: Massnahmen gegen Rostbildung