Biochemie und Pathobiochemie: Holocarboxylase-Synthetase-Defizienz



DefinitionBearbeiten

Die Holocarboxylase-Synthetase-Defizienz (multiple carboxylase deficiency (MCD), early on-set) beruht auf Mutationen im HLCS-Gen und führt zu einer Störung des Biotin-Stoffwechsels.

EpidemiologieBearbeiten

Selten.

ÄtiologieBearbeiten

Ursächlich sind autosomal-rezessiv erbliche Mutationen im HLCS-Gen (1q22.1).

PathogeneseBearbeiten

Biotin nimmt als Cofaktor an verschiedenen Carboxylierungsreaktionen teil. Die Holocarboxylase-Synthetase vermittelt den für die Funktion notwendigen Einbau von Biotin in folgende Carboxylasen: Acetyl-CoA-Carboxylase (Fettsäuresynthese), Pyruvat-Carboxylase (Oxalacetat-Bildung für Gluconeogenese und Citratzyklus), Propionyl-CoA-Carboxylase (Abbau von Propionyl-CoA) und Methylcrotonyl-CoA-Carboxylase (Abbau von Leucin). Demnach kompromittiert der Defekt gleichzeitig zahlreiche Stoffwechselwege.

PathologieBearbeiten

KlinikBearbeiten

  • Hautveränderungen, Haarverlust.
  • Neonatale Laktatazidose, Hyperammonämie.
  • Tachypnoe, respiratorische Insuffizienz.
  • Gedeihstörung, Hypotonie, Krämpfe, Koma, Tod.

DiagnostikBearbeiten

  • Labor:
    • Verminderte Aktivität der Carboxylasen.
    • Erhöhte Ausscheidung von 3-Hydroxyisovalerinsäure, 3-Methylcrotonylglycin, 3-Hydroxypropionsäure, Propionylglycin und Methylzitronensäure.
    • Biotiniase-Aktivität im Serum normal.
    • Biotin-Spiegel normal.
    • Organoazidurie, Lactat-Erhöhung.
  • Genetische Diagnostik.

DifferentialdiagnosenBearbeiten

  • Alimentärer Biotin-Mangel z.B. bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen.
  • Biotinidase-Mangel.
  • Defekte der einzelnen Carboxylierungs-Enzyme.

TherapieBearbeiten

  • Lebenslang Biotin p.o..
  • Humangenetische Beratung.

KomplikationenBearbeiten

PrognoseBearbeiten

GeschichteBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Tammachote R, Janklat S, Tongkobpetch S, Suphapeetiporn K, Shotelersuk V. “Holocarboxylase synthetase deficiency: novel clinical and molecular findings”. Clin. Genet., 78:88–93, July 2010. DOI:10.1111/j.1399-0004.2009.01357.xPMID 20095979.
  • Van Hove JL, Josefsberg S, Freehauf C, et al.. “Management of a patient with holocarboxylase synthetase deficiency”. Mol. Genet. Metab., 95:201–5, December 2008. DOI:10.1016/j.ymgme.2008.09.006PMID 18974016.

WeblinksBearbeiten





 

Haben Ihnen die Informationen in diesem Kapitel nicht weitergeholfen?
Dann hinterlassen Sie doch einfach eine Mitteilung auf der Diskussionsseite und helfen Sie somit das Buch zu verbessern.