Biochemie und Pathobiochemie: Fettsäure



Fettsäure
Pyruvat.
Steckbrief
Namen: Fettsäure, Monocarbonsäure

StoffwechselwegeBearbeiten

Aktivierung der Fettsäuren zu Acyl-CoA im ZytosolBearbeiten

Subst. ( ⇑ ) Co. Enzym EC EG Erkr.
  Fettsäure
ATP

PPi

  Acyl-CoA-Synthetase 6.2.1.3 Lig Unspezifische X-gebundene mentale Retardierung Typ 63

  Acyladenylat

CoA-SH

AMP

 
  Acyl-CoA

EigenschaftenBearbeiten

Monocarbonsäuren. Sie bestehen aus einer Carboxylgruppe (-COOH) und einer unterschiedlich langen, fast immer unverzweigten Kohlenwasserstoffkette.

KlassifikationBearbeiten

  • Anzahl der C-Atome
  • Anzahl der Doppelbindungen - gesättigt, einfach ungesättigt, mehrfach ungesättigt
  • Position der Doppelbindungen - Z.B. Einteilung in Omega-3-, Omega-6- und Omega-9-Fettsäuren
  • Konfiguration der Doppelbindungen - cis oder trans





Allgemeine Hintergrundfarbe für Substrate Hintergrundfarbe Reaktionspfeile „Schlüsselenzyme“
Energiereiche Phosphate Reduktionsäquivalente CO2 / HCO3 C1-Reste Stickstoff

Abk.: Tr.: Transkriptionelle Regulation, Tl.: Regulation der Translation, Lok.: Regulation über die Enzymlokalisation, Kov.: Regulation durch kovalente Modifikation, All.: Allosterische Regulation, Koop.: Kooperativer Effekt, Co.: Cofaktoren, EC: Enzymklassifikation, EG: Enzymgruppe (Oxidoreductase, Transferase, Hydrolase, Lyase, Isomerase, Ligase), Erkr.: Assoziierte Erkrankungen.



 

Haben Ihnen die Informationen in diesem Kapitel nicht weitergeholfen?
Dann hinterlassen Sie doch einfach eine Mitteilung auf der Diskussionsseite und helfen Sie somit das Buch zu verbessern.