Hauptmenü öffnen
Gnome-applications-office.svg Dieses Buch steht im Regal Spiele sowie im Regal Hobby. Nuvola apps kolourpaint.png Zielgruppe: Freizeit Gnome-system-help.svg Sachbuch

50% fertig „Zauberwürfel“ ist nach Einschätzung seiner Autoren zu 50% fertig


Rubiks revenge tilt.jpg

EinleitungBearbeiten

Der Zauberwürfel ist wahrscheinlich eins der bekanntesten mechanischen Geduldsspiele. Man schätzt, das jeder fünfte schon dieses als „perfekte Puzzle“ bezeichnete Spielzeug in der Hand gehabt hat, welches bis heute (Januar 2009) 350 Millionen mal verkauft wurde (bezogen auf den 3x3x3).

Die berühmteste Variante des faszinierenden Spielzeuges, der klassische 3x3x3-Würfel, ließ Ernő Rubik 1975 patentieren. Nachdem er den ersten funktionsfähigen Prototypen gebastelt hatte, war er sich nicht sicher, ob dieses neuartige Puzzle überhaupt lösbar sei, so dass er es zuerst einmal lösen wollte, was allerdings einen Monat in Anspruch nahm. Heute benötigt der Weltmeister im   Speedcubing – so bezeichnet man die Sportart, in der es gilt den Zauberwürfel möglichst schnell zu lösen – für den 3x3x3er nur noch 5,25 Sekunden.

Dies schafft man aber nicht durch Ausprobieren. Mittlerweile gibt es Lösungen für sämtliche Zauberwürfelmodelle.

Damit auch du so einen Zauberwürfel lösen kannst, werden in diesem Buch nun einige Lösungsvarianten für die bekanntesten Zauberwürfelmodelle erklärt.

ZauberwürfelmodelleBearbeiten

Auf das Bild klicken führt zum jeweiligen Kapitel, auf den Namen zum jeweiligen Wikipediaartikel und auf die Lösung zur jeweiligen Seite

NxNxN-ZauberwürfelBearbeiten

Pocket Cube /
Mini Cube
Rubik's Cube Rubik's Revenge /
Master Cube

Ebene-für-Ebene-
Methoden

Ortega-Methode
Guimond-Methode
CLL-Methode
EG-Methode

Anfänger-Methode (=LbL-Methode)
Fridrich-Methode
CxLL-Algorithmen
ELL-Algorithmen
Roux-Methode
Petrus-Methode
Heise-Methode
Pochmann-Methode
(blind Lösen)

Reduktion-Methode
Yau Methode

Der 2x2x2-Zauberwürfel
Notation
Muster

Übersicht
Der 3x3x3-Zauberwürfel
Notation
Tipps & Tricks
Muster

Der 4x4x4-Zauberwürfel
Notation
Muster

Mögliche Erweiterungen:

  • reguläre Polyeder: z.B. Pyraminx, Megaminx, Dogic
  • weitere Zauberwürfel: z.B. Floppy Cube, 3x3xN, Square-1, Super Square 1, Skweb
  • 3x3x3er Ableitungen (Formveränderungen oder Stickerveränderungen): z.B. Rubik's Barrel, Mirror Cube, Sudoku Cube, Super Cube, Shepherd's Cube, Maze Cube
  • Glossar

Alle SeitenBearbeiten

Wie das Puzzle funktioniertBearbeiten

KurzbeschreibungBearbeiten

  mittels  
 
 
 
vorher nachher

Ausführliche BeschreibungBearbeiten

Wie man auf den Bildern ziemlich gut erkennen kann, besteht ein Zauberwürfel aus mehreren kleinen Elementen, die sich mit anderen zusammen um bestimmte Achsen drehen lassen. Wenn du das nun einige Male an verschiedenen Stellen tust, wirst du feststellen, dass dein Zauberwürfel nicht mehr so aussieht wie vorher. Diese unstrukturiert wirkende Anordnung wird Chaoszustand oder verdrehter Zustand genannt und entspricht dem ersten Bildchen in der über diesem Absatz befindlichen Kurzbeschreibung. Nun beginnt das eigentliche Spiel. Durch Drehen dieser kleinen Elemente auf Ebenen versucht man nun, wieder den "Normalzustand" zu erreichen, das heißt, dass jede Seite des Würfels eine einheitliche Farbe besitzt. Nun ist das Spielziel erreicht.
In diesem Wikibook werden nun die einzelnen Bewegungen beschrieben, die du ausführen kannst, um den Würfel wieder in den Normalzustand zu bringen.

Du besitzt keinen Zauberwürfel?Bearbeiten

... und du willst dir keinen neuen zulegen, aber trotzdem dieses Puzzle lösen können?

Im Internet gibt es jede Menge "Online-Zauberwürfel", du musst dir dazu weder Software auf deinen PC herunterladen oder dich irgendwo anmelden oder etwas zahlen. Viele sind sogar komplett mausgesteuert, man muss also nicht einmal irgendwelche Tastenkombinationen auswendig lernen, die meisten Online-Zauberwürfel benötigen jedoch   Java, was allerdings viele Computer schon installiert haben.

beinhaltet viele   Java-Applets zu unterschiedlichen Zauberwürfelmodelle (2x2x2 bis 7x7x7)
sind unter "Cubes" bei "Categories" aufzufinden
beinhaltet eine noch größere Zahl an Java-Applets zu unterschiedlichen Zauberwürfelmodelle, darunter auch nicht-würfelförmige Zauberwürfel, wie z.B. der   Pyraminx, dafür dreht man die einzelen Würfel nicht durch das Ziehen der Maus, sondern durch Klicken. Außerdem kann man die Würfel nicht einfach mit der Maus 3-dimensional im Raum navigieren

Eine weitere Möglichkeit ist es, sich einen Zauberwürfel aus Papier zu basteln. Hier eine Bastelvorlage für einen 3x3x3 Cube

WeblinksBearbeiten

Autoren und BeteiligteBearbeiten