Gitarre: Freeware für Gitarristen

< Zurück zur Inhaltsübersicht

Freeware für GitarristenBearbeiten

Um gerade für Hobby-Gitarristen die Kosten für Musik-Software so gering wie möglich zu halten, kann man sehr gut auf Freeware zurückgreifen. Meistens genügt der Funktionsumfang der kostenlosen Software völlig den Ansprüchen von werdenden Gitarristen. Zudem klappt der Austausch von Dateien zwischen Lehrer und Schüler sowie in Gitarrenforen (gezippt) einfacher, insbesondere wenn die Dateien weiterbearbeiet werden sollen. Viele Funktionen von kommerzieller Software werden eigentlich nur für größere Studio-Projekte benötigt. Aber auch dort lohnt sich ein Preisvergleich. Denn oft werden ältere Programme zu einem Preis angeboten, der noch in den Bereich des Taschengeld-Budgets fällt.

Neben den reinen Gitarrenprogrammen wurden hier noch einige Programme mit aufgeführt, die ebenfalls ganz sinnvoll für die Gitarre sein können. (z.B. zur Erstellung von Unterrichtsblättern)

TabulaturBearbeiten

Power-TabBearbeiten

ist ein sehr gutes, funktionsreiches und relativ leicht zu bedienendes Tabulatur-Programm. (englisch) (u.a. MIDI-Im- und Export, Griffbilder, Akkordsuche über F12). Die Software wird leider nicht mehr weiterentwickelt, funktioniert aber problemlos mit Win10.

Sucht die Software am besten über eine Suchmaschine wie Google, und ladet sie euch über eine seriöse Computerzeitschrift wie Chip.de oder Heise.de (c't und iX) herunter! Dann lauft ihr auch weniger in Gefahr, dass man euch eine nutzlose Toolbar mit andrehen möchte.


TuxGuitarBearbeiten

 

kann vor allem Guitar-Pro-Dateien (u. a.) abspielen anzuhöre. Ansonsten lassen sich auch Powertab- und TEF-Dateien aus TablEdit importieren. Es gibt eine Windows und eine Java-Installation. Letztere läuft auch unter Mac und Linux. Die Töne werden in Noten und in Tabulaturen dargestellt. Das Programm bietet mehr Möglichkeiten die Akkordbilder darzustellenden. Texte müssen nicht manuell unter den Noten plaziert werden. Aber es fehlen derzeit noch Zeilenumbrüche. Einige Copy&Past-Funktionen sind bei PowerTab eleganter gelöst. Weiterhin fehlt die Slash-Rhythmus-Notation. Das Programm ist Open Source.

TaBazarBearbeiten

TaBazar ist seit Januar 2012 Freeware und von daher noch nicht so bekannt bei den Freeware-Benutzern. Das Programm bietet viele Import und Exportmöglichkeiten, ist dabei aber nicht ganz fehlerfrei. Daneben bietet es sehr gute Ergebnisse bei polyphoner Musik. Auch sonst liefert das Programm sehr gute Druckergebnisse. Die Homepage selbst hat ein interessantes Lexikon, eine Geschichte der Gitarre, und natürlich auch eine Sammlung von Tabulaturen im TaBazar-Format.

TippBearbeiten

Installiere ruhig alle gängigen Freeware-Programme

Die meisten Tabulaturprogramme lassen sich in den Grundfunktionen ähnlich bedienen, sodass man sich schnell in ein neues Programm eingearbeitet hat. Jedes einzelne hat aber seine Tücken, bestimmte Funktionen die nicht oder nicht einwandfrei funktionieren, aber dafür andere Funktionen, die man bei den anderen vermisst. Von daher lohnt es sich alle Tab-Programme zu installieren. Um Powertab oder Guitar-Pro-Dateien im Netz zu finden schaue man mal bei der Linkliste nach.

TableEdit

Die Shareware TableEdit speichert zwar nur 8 Takte, kann aber die Tabulatur nebst Noten und Griffbilder nach Lilypond exportieren. Dabei ist der erstellte Code deutlich übersichtlicher als bei TuxGuitar. 8 Takte reichen nicht für eine ganze Tabulatur, aber für optisch ansprechende Beispieldateien, die sich mit der Software Frescobaldi in eine SVG-Datei exportieren lässt, oder auf Webseiten mit einem Lilypond-Pluggin (wie die Wikibooks) einfügen. Für angebotene Tabulaturen im TableEdit-Format gibt es einen kostenlosen Viewer.

MuseScore

Das weiter unten beschriebene Programm MusesScore hat ebenfalls eine Tabulaturfunktion mit sehr guten Druckergebnisse, erfordert aber eine ungleich längere Einarbeitungszeit, und ist daher eher für fortgeschrittenere Gitarristen geeignet.

Liedblätter mit AkkordenBearbeiten

Das ChordPro-Format ist eine einfache Textdatei mit der Endung *.crd, *.chopro, *.pro, *.chordpro, *.cho u.a.

Eine Textdatei könnte in etwa folgendermaßen aussehen

{title:Twinkle Twinkle}
{subtitle:Little Star}

[C]Twinkle, twinkle, [F]little [C]star,
[F]How I [C]wonder [G7]what you [C]are!
[C]Up a[F]bove the [C]world so [G7]high,
[C]Like a [F]diamond [C]in the [G7]sky.
[C]Twinkle, twinkle, [F]little [C]star,
[F]How I [C]wonder [G7]what you [C]are!

{start_of_chorus}
[C]Little, [F]little, [C]little [G7]star,
[C]Up a[F]bove the [C]clouds so [G7]far,
[C]How I wonder [F]what you [C]are!
[F]Little, [C]little, [G7]little [C]star.
{end_of_chorus}

{start_of_tab}
|--------------0--0-------------------------------
|--------3--3--------3-----1--1--0--0-------------
|--0--0--------------------------------2--2--0----

|--3--3--1--1--0--0--------
|--------------------3-----
|--------------------------

Play only on strings 1, 2, 3
{end_of_tab}

Folgende Programme können Chordpro-Dateien bearbeiten

Songsheet GeneratorBearbeiten

Der recht beliebte Editor bringt gleich verschiedene Installationsmöglichkeiten für alle möglichen Plattformen mit. Er hat auch einen Chord-Generator und bringt gleichzeitig eine Full-Screen-Vorschau und einen HTML-Export mit. Beim Abspeichern empfiehlt sich bei den Optionen (general) das UTF-8-Format einzustellen, und auch alle Dateien im UTF-8-Format zu speichern, da sonst die Sonderzeichen Ä Ö Ü ß nicht richtig angezeigt werden. Anfangs gängelt das Programm mit der Bitte um Registration und Donation, aber das kann man einfach wegklicken, ohne, dass die Funktion eingeschränkt wäre.

Tipp

Beim Einfügen eines Refrain lässt sich "Chorus" durch einen dezenten Bullet (<ALT>+<7> vom Ziffernblock) o.a. austauschen.

Maj7Bearbeiten

Maj7 ist ein Anzeige-und Druck-Software für ChordPro Dateien. Es erstellt aus ChordPro-Dateien formatierte Liedblätter mit Akkorden.

Features von maj7 unterstützt laut Herstellerseite:

  • Titeln, Untertiteln, Akkorde, Texte, Kommentare und Tabulatur (ASCII)
  • Akkorden über den Worten (Lyrics)
  • Transponierfunktion
  • Druckt Songs so aus, wie sie am Bildschirm angezeigt werden (Es fehlt allerdings die Anzeige eines Saitenumbruches)
  • Ein- und Ausblenden von Titel, Untertitel, Akkorde, Kommentare und Trennlinien
  • Schriftarten, Größen, Formen und Farben lassen sich anpassen.
  • Druckt Titel und Seitenzahl auf jeder Seite
  • Hat eine Absatzkontrolle, so dass eine Strophe oder ein Refrain ist nicht auf zwei Seiten aufgeteilt wird.
  • Hat eine zentrale Datenbank für Lieder
  • Und das Beste zum Schluss: Es ist kostenlos!

Ausdrucken kann man sich das mit einem PDF-Creator. Download auf Sourceforge.net

Chord 4Bearbeiten

ist in Java programmiert (läuft also auch unter Linux oder Mac) und kann in etwa das gleiche wie 'Maj7', ist aber nicht ganz so komfortabel.

guitartex2Bearbeiten

ist ebenfalls in Java programmiert und hat ein eigenes Dateiformat (*.gtx), was sich aber mit jedem Editor leicht öffnen und bearbeiten lässt (Tipp: Notepad), und sich weitestgehend an den Chordpro-Syntax hält. Es bietet eine Menge Hilfe für die Erstellung und Bearbeitung der Datei an. Das Besondere ist, dass es als Zwischenschritt eine LaTex-Datei erstellt, und von der aus den Text generiert, um eine PDF zu erstellen. LaTex-Dateien sind für Buchdruck interessant.

Schlussbemerkung zu den ChordPro-ProgrammenBearbeiten

Keine der Varianten funktioniert mit Noten. Tabulatur lassen sich nur als ASCII anzeigen. Viele Homepages arbeiten mit dem Chord-Pro-Format, so dass man bei einer Suche nach Liedern oft fündig wird. Einige Liederbücher die im Netz zu finden sind, schreiben die Lieder im Chordproformat auf, so dass diese sich leicht in eine ChordPro-Datei kopieren lassen. Einige der vorgestellten Programme können auch eine unformatierte Textdatei ins Chordpro-Format umwandeln.

Probiert die verschiedensten Programme selbst aus. Alle funktionieren sehr ähnlich, aber es gibt überall die ein oder andere Funktion die bei einem anderen Programm besser gelöst ist, oder Sonderfunktionen, die man so in keinem der anderen Programme findet. Sucht selbst das passende für euch.

Das schöne ist, dass alle Chrod-Pro-Dateien weitestgehend untereinander kompatibel sind. Die leichten Abweichungen lassen sich relativ leicht im Texteditor korrigieren. Man muss nur auf das Format des Schriftsatzes achten, und ein paar Kleinigkeiten, wie unbekannte Akkorde oder der Pfad zum PDF-Reader, der vorher eingestellt werden muss. Unschlagbar ist die geringe Dateigröße.

Für die Java-Versionen muss natürlich eine Java-Laufzeitumgebung auf dem Rechner installiert sein.

Tipp

Wer noch mit Microsoft Word 2007 (oder einer Version mit ähnlicher Benutzeroberfläche) arbeitet, der sollte sich bei dem Wikibooks-Liederbuch die Hilfe zu Lieder in Word formatieren anschauen, wo auch eine einfache Formatierung für HTML-Seiten beschrieben wird.

StimmenBearbeiten

AP Guitar Tuner 3.08Bearbeiten

Stimmgerät für den PC (über Soundkarte) - Windows

KGuituneBearbeiten

Stimmgerät für den PC (über Soundkarte) - Linux

Free Music Intrument TunerBearbeiten

Stimmgerät für den PC - Linux

gTunerBearbeiten

Stimmgerät für den Mac

Skalen auf dem GriffbrettBearbeiten

MKGitarre V0.3.1.7 bei www.klimetzki.deBearbeiten

Hilfsmittel zur Anzeige von Skalen (auch Kirchentonarten, Bluesskala u.a.m.). Sehr nützlich für das Improvisieren.

Backing TrackBearbeiten

WikiFakeBookBearbeiten

Erstellt eine einfache Begleitung in verschiedenen Stilen. Eignet sich zum Üben von Akkordfolgen und Skalen.

MidiBearbeiten

vanBasco's Karaoke PlayerBearbeiten

ist ein sehr guter Midi-Player, der auch Karaoketexte anzeigen kann (*.kar, *.mid). Man kann mit dem Programm sogar die Tonhöhe und das Tempo ändern sowie einzelne Instrumente stumm schalten.

NotationBearbeiten

LilyPondBearbeiten

ist eine Noten-Transktiptions-Software, die über ASCII-Eingabe hochwertige Noten, Tabulaturen und Midifiles generieren kann. Das Programm kann exzellente PNG- GIF- oder JPG-Grafiken sowie PDF- und Midi-Dateien erstellen. Ein Export in das SVG-Vektorfotmat ist über die Freeware Frescobaldi möglich. Die Erstellung der Notenvorlage erfolgt über ein schwierig zu erlernende Skriptsprache. Von daher wird LilyPond zumeist als Export-Format verwendet, das von leichter zu bedienenden Notenprogrammen erstellt wird, und dann über verschiedene Exportfunktionen hervorragende Ausdrucke liefert.

MuseScoreBearbeiten

MuseScore ist ein mächtiges grafisches Notensatzprogramm für verschiedene Betriebssysteme. Es bietet einen ähnlichen Funktionsumfang wie die kommerziellen Programme von Sibelius, Finale und Capella. MuseScore liefert sehr gute Druckergebnisse. Es exportiert unter anderem nach PDF oder MIDI. Es ist auch eine Tabulatur-Funktion enthalten.  Was geöffnet, importiert bzw. gespeichert oder exportiert werden kann, finde ich als Basisinfo wichtig! MuseScore kann viele Dateien aus anderen Programmen wie beispielsweise Capella und GuitarPro öffnen. Es gibt ein kostenloses Pluggin für Lilypond, das sogar für den Import von ABC-Dateien geeignet ist. Für reine Tabulaturen dürften die weiter oben genannten Programme einfacher sein. Wer aber etwas mehr benötigt, dürfte mit diesem guten, kostenlosen Notationssoftware weitgehend auskommen. Jedoch ist die Bedienung nicht so einfach, wie bei den Tabulatur-Programmen, was eine deutlich längere Einarbeitungszeit nach sich zieht.

EasyABCBearbeiten

EasyABC ist ein Notationsprogramm, das, ähnlich wie LilyPond, über ASCII-Eingaben Noten und Midifiles generiert. Die Notenvorlage kann einfach als PDF- oder SVG-Grafik exportiert werden und lässt sich somit auch für die Wikibooks einfach verwenden. Die ABC-Notation benötigt eine gewisse Einarbeitungszeit, die jedoch ungleich kürzer ausfällt als bei LilyPond. Die ASCII-Vorlage der Noten kann auch gleich in die Wikibooks eingefügt werden.

AudioBearbeiten

AudacityBearbeiten

ist ein sehr professioneller Mehrspur-Audioeditor (u.a. Konvertierung ins OGG-Audioformat).

Best PracticeBearbeiten

Langsameres Abspielen von .MP3 und .WAV Dateien, Schleifen zum Üben, uvm. Besonders zum Nachspielen und Üben von MP3 geeignet..

GuitarPracticeBearbeiten

ähnlich Best Practice erlaubt aber auch das Speichern von Übungssequenzen Besonders zum Nachspielen und Üben von MP3 geeignet..

Tonopol-TrainerBearbeiten

Zum über oder Raushören von Songs gedacht. Langsameres Abspielen, unterteilen in zu übende Abschnitte, Loop mit x% Beginnen - steigern der Geschwindigkeit auf 100 oder mehr %


CDexBearbeiten

kann MP3s aus CDs extrahieren. Ebenso können WAV-Dateien in das MP3-Format konvertiert werden.

WinScopeBearbeiten

ist ein Oszilloskop für die Soundkarte.

VLC media playerBearbeiten

der bekannte Multimedia-Player.

GrafikBearbeiten

The GIMPBearbeiten

ist ein professionelles GNU Grafikbearbeitungs-Programm (für JPG- und PNG-Grafiken).

InkscapeBearbeiten

ist ein Vektor-basierendes Zeichenprogramm (für SVG-Grafiken).

PlanungBearbeiten

FreemindBearbeiten

ist ein MindMapper (Brainstorming auf den Diskussionsseiten)

Für dieses Buch eingesetzte FreewareBearbeiten

Hier stehen die Freeware-Tools, die bei der Erstellung dieses Buches Einen größeren Teil beigetragen haben. (Die anderen vorgestellten Freeware wurden, wenn überhaupt nur vereinzelt für die Wikibooks eingesetzt.)

  • Power Tab - Erstellung der Tabulaturen und .MID Dateien.
  • Audacity - Einspielen, bearbeiten und schneiden von MP3 bzw. OGG-Dateien. Exportieren ins OGG Format.
  • The GIMP - Bearbeiten und konvertieren von .PNG und .JPG Bildern.
  • Freemind - Erstellung von MindMaps (Insbesondere zur Projektplanung).
  • Inkscape - Zeichnung der Griffdiagramme, Noten und Tabulaturen, Erstellung von .SVG Dateien.
  • FreePDF - Druck der mit Power Tab erstellten Tabulaturen, um diese ausschneiden, kopieren und in The GIMP zur weiteren Bearbeitung einfügen zu können. Zudem wurden auch einige PDF-Versionen verschiedener Fibeln des Gitarrenbuches damit erstellt.

Siehe auchBearbeiten