Biochemie und Pathobiochemie: Charcot-Marie-Tooth-Erkrankung 5



DefinitionBearbeiten

Mutationen im Gen PRPS1 sind für vier verschiedene Krankheitsbilder verantwortlich:

Die Charcot-Marie-Tooth-Erkrankung 5 ist gekennzeichnet durch neurologische Symptome.

EpidemiologieBearbeiten

Aufgrund des X-chromosomal gebundenen Erbgangs erkranken nur Männer.

ÄtiologieBearbeiten

Ursächlich sind X-gebunden rezessiv erbliche Mutationen im Gen PRPS1 (Xq22-q24), das für die Phosphoribosylpyrophosphat-Synthetase 1, kurz PRPP-Synthetase 1 (synonym Ribose-phosphat-Diphosphokinase 1) kodiert.

Die Mutationen reduzieren die Enzymaktivität.

PathogeneseBearbeiten

Die PRPP-Synthetase katalysiert die Phosphoribosylierung von PRPP aus Ribose-5-Phosphat für die Purin-Biosynthese einschl. Salvage Pathway sowie für die Pyrimidin- und NAD(P)-Biosynthese.

PathologieBearbeiten

KlinikBearbeiten

Typische Trias:

  • Periphere Polyneuropathie.
  • Sensorineurale Taubheit.
  • Optikusatrophie.

Die Symptome setzen in der Kindheit und Jugend ein.

DiagnostikBearbeiten

DifferentialdiagnosenBearbeiten

TherapieBearbeiten

  • Humangenetische Beratung.

KomplikationenBearbeiten

PrognoseBearbeiten

GeschichteBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Pagon RA, Bird TD, Dolan CR, Stephens K, Kim JW, Kim HJ. “Charcot-Marie-Tooth Neuropathy X Type 5”. In: Pagon RA, Bird TD, Dolan CR, Stephens K, editors. GeneReviews [Internet]. Seattle (WA): University of Washington, Seattle, 1993-2008 Aug 26 [updated 2011 Jan 18]. PMID 20301731.
  • Kim HJ, Sohn KM, Shy ME, et al.. “Mutations in PRPS1, which encodes the phosphoribosyl pyrophosphate synthetase enzyme critical for nucleotide biosynthesis, cause hereditary peripheral neuropathy with hearing loss and optic neuropathy (cmtx5)”. Am. J. Hum. Genet., 81:552–8, September 2007. DOI:10.1086/519529PMID 17701900.
  • Kim HJ, Hong SH, Ki CS, et al.. “A novel locus for X-linked recessive CMT with deafness and optic neuropathy maps to Xq21.32-q24”. Neurology, 64:1964–7, June 2005. DOI:10.1212/01.WNL.0000163768.58168.3APMID 15955956.

WeblinksBearbeiten





 

Haben Ihnen die Informationen in diesem Kapitel nicht weitergeholfen?
Dann hinterlassen Sie doch einfach eine Mitteilung auf der Diskussionsseite und helfen Sie somit das Buch zu verbessern.