Anamnese und klinische Untersuchung: Orthopädisch




Körperlicher BefundBearbeiten

Untersuchung KnieBearbeiten

  • Seitenbänder - Man versucht bei gestrecktem Knie den Unterschenkel zu ad- und abduzieren, was normalerweise durch die Seitenbänder verhindert wird (Normalbefund: keine pathologische Aufklappbarkeit, keine Schmerzen).
  • Kreuzbänder - Prüfung der vorderen (vorderes Kreuzband) und hinteren Schublade (hinteres Kreuzband) im Liegen bei 90° angewinkeltem Knie und aufgesetztem Fuß.
  • Menisken - Bei gebeugtem Knie (die Seitenbänder sind dann locker) den Unterschenkel kegelförmig im Knie bewegen. Schmerzen bei geschädigtem Meniskus.



Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! Wikibooks und Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben. Beachten Sie auch den Haftungsausschluss und dort insbesondere den wichtigen Hinweis für Beiträge im Bereich Gesundheit.