Installation und AnpassungBearbeiten

Die IDE BricxCC, mit der NXC (und andere Programmiersprachen) programmiert werden kann, lässt sich auf http://bricxcc.sourceforge.net/ downloaden. Die IDE ist lediglich für Windows in den Versionen 95, 98, ME, NT, W2K, XP und Vista verfügbar. Wenn nur NXC benutzt werden soll, beim Setup unter Auswahl der Komponenten das NQC Tutorial, der NQC Compiler und der LCC32 command-line Compiler nicht auswählen, um eine Installation dieser Funktionen zu verhindern. Soll NXT-G deinstalliert werden, muss der NXT-Treiber auf dem Computer bleiben! Zur Not kann man ihn sich wieder downloaden [1].

Starten Sie nun die IDE. Zuerst sollten wir ein paar Dinge ändern. Gehen Sie unter Edit->Preferences... und wählen Sie dort den Tab Compiler und unter diesen den Tab NBC/NXC. Aktivieren Sie den Radio-Button Use internal compiler. Dadurch wird der interne Compiler verwendet und die Arbeitszeit des Compiler wird kürzer. Weiterhin sollte man sicherstellen, dass unter View->Templates ein Häkchen sitzt. Dieses Fenster sollte man in die rechte untere Ecke ziehen. Um Festkommazahlen und Trigometrische Funktionen benutzen zu können, muss man bei "NXT 2.0 compatible firmware" auch noch ein Häkchen machen. Das geht aber nur mit Firmware 1.26 aufwärts und der neusten Version von BricxCC

Die MenüsBearbeiten

FileBearbeiten

Hier kann man, wie in den Datei-Menüs anderer Programme, Dateien öffnen, speichern, speichern unter, Schließen und das Programm beenden.

EditBearbeiten

SearchBearbeiten

ViewBearbeiten

CompileBearbeiten

Kompiliert wird mit der Taste F5. Sollte ein Fehler beim Kompilieren auftreten, so wird er am unteren Bildschirmrand mit einer Zeilenangabe angezeigt.

Der Kompiler findet die meisten mathematischen und formalen Fehler. Logische Fehler werden von ihm nicht erkannt.

Verantwortlich für die Kompilierung ist die Datei "nbc.exe".

ToolsBearbeiten

Im Menü Tools gibt es verschiedene Tools für den NXT.

Direct Control: Zum direktem Steuern der Motoren und zum Einstellen der Sensoren.

Diagnostics: Zum Lesen der Batterie des freien Speichers etc.

Watching the Brick: Zum Lesen der Sensoren. Man kann auch eine Grafik mit den Sensor-Werten ausgeben.

Brick Piano: Zum Musik-Spielen auf dem NXT und zum Kopieren in verschiedene Programiersprachen.

Brick Joystick: Zum Fernsteuern eines Roboters mit dem Ziffernblock.

Remote: Zum Starten von Programmen und Kontrollieren von Motoren. Für den RCX.

Configurable Watch:

NXT Explorer: Zum Anzeigen und Herunterladen der Dateien auf dem NXT.

NXT Screen: Zum Anzeigen des NXT-Displays auf dem Computer.

WindowBearbeiten

Unter Window, können die Fenster beliebig angeordnet werden.

HelpBearbeiten

NXCBearbeiten

Man beginnt bei NXC immer mit: task main () { }