Kochbuch/ Struwen

Westfälischer Struwen

Struwen

ZutatenBearbeiten

(für 10 Personen)

  • 2 kg Mehl
  • 10 Eier
  • 1l Milch
  • 3 Päckchen Hefe (60g)
  • 600g Rosinen

ZubereitungBearbeiten

Einen Hefeteig aus den angegebenen Zutaten herstellen. Den Teig eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. Portionen von einer Esslöffelgröße in einer Pfanne mit heißem Öl von beiden Seiten goldbraun backen.

Mit eingekochten Birnen als Beilage servieren.

HinweiseBearbeiten

Für den Hefeteig empfiehlt es sich, zunächst das Mehl mit den Eiern zu einem glatten Teig zu kneten und dann die Milch in kleinen Portionen hinzuzufügen, wobei man den Teig stets glatt rührt. Die Rosinen knetet man ganz zum Schluss unter.

Die Struwen sind sehr trocken - es ist ein typisches Karfreitagsessen. Deshalb ist es unerlässlich, sie mit Kompott oder Früchten zu servieren.

GeografischesBearbeiten

Struwen werden traditionell im Münsterland am Karfreitag gegessen. Südlich der Stadt Hamm ist das Gericht weitgehend unbekannt.