Kochbuch/ Streuselkuchen

Wikipedia hat einen Artikel zum Thema:

Streuselkuchen

ZutatenBearbeiten

KuchenbodenBearbeiten

  • 250g Mehl
  • 100g Zucker
  • 250g Quark
  • 3 Eier
  • Salz
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Schluck Öl
  • Schluck Milch
  • Paniermehl

alternativ geht auch ein Hefeteig

KuchenbelagBearbeiten

  • 1 Packung Pudding (Empfehlung: Vanille oder Sahne)

oder:

  • Obst (Empfehlung: Ananas, Äpfel, Kirschen, Pflaumen, Aprikosen, Pfirische)

StreuselBearbeiten

  • 100g Zucker
  • 125g Butter oder Magarine (die Streusel gelingen am besten, wenn man etwas mehr Fett als Zucker nimmt)
  • 200g Mehl
  • je nach persönlichem Geschmack: 1 Teelöffel Zimt (gemahlen)

GeschirrBearbeiten

  • Schüssel
  • Mixer
  • Topf
  • Abtropfsieb
  • Kuchenblech

ZubereitungBearbeiten

  • Kuchenboden

Die Eier und den Zucker zusammen mit dem Mixer schaumig rühren. Anschließend den Quark unterrühren. Nachfolgend das Mehl, Backpulver und den Vanillezucker untermischen und den Teig mit einer Prise Salz abschmecken. Zum Schluss dem Teig mit je einem Schluck Öl und Milch die richtige Konsistenz geben (nicht zu flüssig!).

  • Kuchenbelag

Den Kuchen kann man jetzt alternativ mit Pudding oder Obst belegen. Obst einfach auf den Bodenteig gleichmäßig verteilen. Den Pudding nach Anleitung zubereiten, ein paar Minuten abkühlen lassen und über den ungebackenen Kuchenteig verteilen.

  • Streusel

Zuerst Butter und Zucker mit den Händen verkneten und nach und nach das Mehl hinzugeben. Solange kneten und Mehl hinzugeben, bis aus dem großen Teigklumpen kleine Streusel werden. Diese anschließend über dem Kuchenbelag geschickt verstreuen.

  • Backen

Den Backofen eine Viertelstunde lang bei 180°-200°C vorheizen. Die Backzeit sollte dann zwischen 30 und 45 Minuten liegen.

ServierenBearbeiten

  • Mit frisch geschlagener Sahne eine Pracht!

Tipps/Anmerkungen/ VariationenBearbeiten

  • Ob Obst oder Pudding ist eigentlich gleichgültig. Mit Pudding ist der Kuchen nachher allerdings nicht ganz so trocken.
  • Ab einem mittelgroßen Kuchenblech ist auch eine Kombination aus Pudding und Obst denkbar.
  • Der Kuchen eignet sich auch ideal zum Einfrieren. Er kann dann schnell in der Mikrowelle aufgetaut werden und ist immer noch lecker und warm.

BeachteBearbeiten

  • Beim Backen mit Pudding darauf achten, dass dieser nicht zu heiß wird, sonst wird er aus dem Blech raus blubbern und es ist eine eklige Ofenreinigungen zu befürchten.
  • Der Kuchen ist bis zu eine Woche im Kühlschrank oder an der frischen Luft haltbar. Allerdings bleibt wohl kaum ein Stückchen so lange übrig.