Kochbuch/ Quarkklöße nach Oma Liermann



Quarkklöße nach Oma Liermann

Quarkklöße nach Oma Liermann
Kategorie: Kochbuch/ Eier- und Mehlspeisen
Portionen: 2 Personen
Menge: ca. 8-10 Klöße
Zubereitungszeit: Vorbereitung 10 min. Ruhezeit 90-120 min. Zubereitung 15-20 min.
Zeit bis Servierung: ca. 120-150 min.
Schwierigkeitsgrad: Problemlos
Hinweise
Vegetarisch: Ja
Alkohol: Nein
Benötigtes Zubehör
1 Schüssel, Mixer, Löffel, grosser Topf

Leckeres süßes Hauptgericht nach Oma Liermann um 1930. Quarkklöße gibt es in vielen Varianten, diese hier schmecken mir aber am besten. Schmeckt auch besonders den Kindern sehr gut.

ZutatenBearbeiten

  • 30g Butter
  • 1 Ei
  • eine Prise Salz
  • 250g Quark
  • 150g Grieß

BeilagenBearbeiten

  • 1 kleine Dose Birnen
  • Zimtzucker (Zucker mit Zimt)

ZubereitungBearbeiten

  • Butter verflüssigen (Herd oder Mikrowelle). Achtung nicht zu heiß, sonst stockt das Ei!
  • Salz und Ei hinzufügen, glattrühren
  • Quark abtropfen lassen, hinzufügen und ebenfalls glattrühren
  • Grieß nach und nach einrühren
  • Oberfläche glatt streichen und mind. 1,5 Std. im Kühlschrank ziehen lassen
  • vor demFformen der Klöße den Teig nochmals gut durchrühren
  • reichlich Wasser erhitzen, nicht kochen, nur sieden!
  • Mit einem Löffel eine ca. eigroße Portion aus dem Teig auslösen. Die zweite Hand in der Schüssel mit dem kalten Wasser befeuchten und den Teig mit der Hand zu einem Kloß formen .
  • vorsichtig ins Wasser geben, ca. 15-20 min. ziehen lassen.
  • Nach ca. 10 min. die Klöße vorsichtig vom Boden lösen, falls sie sich nicht von alleine lösen sollten.
  • wenn die Klöße nach oben aufgeschwommen sind, sind sie ca. 3-5 min (je nach Größe) später fertig.

ServierenBearbeiten

Die Klöße in einem tiefen Teller mit Soße übergießen, Birnen hinzufügen, mit Zimtzucker bestreuen und servieren.

Tipps/AnmerkungenBearbeiten

  • Magerquark reicht aus.
  • keinen Sahnequark, der ist zu weich!
  • Für 4 Personen die Mengen verdoppeln.
  • Die Klöße gehen auf das ca. 1,5-2 fache auf.
  • Der Teig kann gut gekühlt auch länger "ziehen", wenn nötig.
  • Wer möchte, kann die Eier trennen (Eigelb und Eiweiß) und das Eiweiß zum Schnee geschlagen vor dem Klößeformen unterheben, dadurch werden die Klöße besonders locker.

Erfasst von: Alexander Jacubowsky, am 13.02.2009