Kochbuch/ Haferpfannkuchen



Haferpfannkuchen eine Erfindung von mir, ein schnell und leicht zuzubereitendes Gericht, schmecken auch kalt. Das Rezept ist vielfach variierbar, Dinkelflocken statt Haferflocken machen die Kuchen noch kerniger, verschiedene Käsesorten geben dem Gericht jeweils einen anderen Geschmack.

Haferpfannkuchen
Portionen: 2 - 4 Personen
Zubereitungszeit: 30–45 Minuten
Schwierigkeitsgrad: Sehr leicht

GrundrezeptBearbeiten

ZutatenBearbeiten

  • 300 g kernige Haferflocken
  • 200 g geriebener Käse oder kleingeschnittene Käsereste
  • 1 klein geschnittene Knoblauchzehe und/oder halbe Zwiebel
  • Wahlweise diverse Küchenkräuter wie Schnittlauch, Petersilie oder Kräuter der Provence
  • eine Prise Salz oder gekörnte Gemüsebrühe
  • eine Prise geriebene Muskatnuss
  • gemahlener schwarzer Pfeffer
  • eine Prise gemahlener Chili
  • 1/2 L heißes Wasser
  • 1 Ei

ZubereitungBearbeiten

In einer Schüssel die trockenen Haferflocken mit den Gewürzen, Kräutern und dem geschnittenen oder geriebenen Käse mischen. Mit kochendem Wasser überbrühen, umrühren und ein paar Minuten stehenlassen, bis das Wasser von den Zutaten aufgenommen ist. Das Ei aufschlagen und unterrühren. Ist der Teig zu fest, noch ein wenig Wasser zugeben.

Aus diesem Teig können die Haferpfannkuchen wie Kartoffelpuffer in einer Pfanne in heißem Fett goldbraun gebacken werden.

Als fettarme Variante ist die Zubereitung im Backofen auf einem beschichteten Backblech zu empfehlen: Einfach den Teig auf dem Backblech gleichmäßig ausstreichen und bei 200 Grad ca. 20-30 min goldbraun backen. Anschließend in viereckige oder dreieckige Stücke schneiden.

Servieren z.B. mit Kräuterquark oder Feldsalat. Dazu passt ein trockener weißer Landwein.