Kochbuch/ Dampfnudeln Bayerisch

Bayerische Dampfnudeln

Es gibt auch ein Rezept über Berner Dampfnudeln, die werden im Bayerischen als Buchteln oder Rohrnudeln bezeichnet.

ZutatenBearbeiten

für 4-6 Personen

  • 500g Mehl
  • 80g + 2 EL Zucker
  • 20g frische Hefe (ein halber Würfel)
  • 375ml Milch
  • 150g weiche Butter
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz

ZubereitungBearbeiten

  • Mehl, 80g Zucker und Salz in einer großen Schüssel vermischen. Eine Mulde formen, 125 ml warme Milch einfüllen, die Hefe hineinbröckeln. Die Hefe vorsichtig in der Milch verrühren, ohne zu viel Mehl unterzumischen, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Ca. 10 Minuten im Warmen ruhen lassen, bis sich Schaum auf der Oberfläche bildet.
  • Eier und 100g Butter mit zum Vorteig geben und alles zu einem weichen Teig verkneten (geht gut mit den Rührhaken eines Küchengeräts).
  • Den Teig zugedeckt mind. 30 Minuten gehen lassen (er sollte sich mindestens verdoppelt haben).
  • In einer Pfanne oder einem Topf mit großem Durchmesser und Deckel (idealerweise aus Glas, der Deckel) die restliche Milch (250 ml), 2 EL Zucker und 50g Butter verrühren und warm werden lassen.
  • Den Teig nochmals gut durchkneten, Kugeln mit ca. 5 cm Durchmesser formen und mit kleinem Abstand in die Pfanne / den Topf setzen.
  • Deckel schließen und auf kleiner Flamme ca. 30 Minuten kochen lassen.
  • Die Dampfnudeln sind fertig, wenn die gesamte Flüssigkeit verkocht ist. Idealerweise hat sich dann am Boden eine sehr leckere Kruste gebildet, das ist der Idealzustand für Dampfnudeln.

Tipps/AnmerkungenBearbeiten

  • Schmeckt gut mit Vanillesoße
  • Wird auch manchmal ohne Zucker zubereitet (sowohl Teig als auch die Flüssigkeit in der Pfanne) und dann mit Sauerkraut gegessen.

Erfasst von: Thor1, am 21.01.2010