Isländisch/ Groß- und Kleinschreibung

Flag of Iceland.svg
Isländisch
Forsíða | Inngangur | Stafróf og framburður | Töluorð | Klukkan | Algengar setningar Lektion 1 | Lektion 2 | Lektion 3 | Lektion 4
Málfræði: Stórir Bókstafir | Nafnorð | Sagnorð | Lýsingarorð | Atviksorð Annað: Verkfæri


Hier folgen die wichtigsten Regeln zur Groß- und Kleinschreibung im Isländischen.

Beispiel für einen isländischen Text:
Der Personenname Margrét wird groß geschrieben, ebenso wie der Ortsname Norðurlöndin (die Nordlande) und Satzanfänge wie Mér finnst ... (ich finde ...) und Hana langar að ... (sie möchte ...).

Großbuchstaben nach Satzzeichen (greinarmerkjum)Bearbeiten

  1. Jeder Satz beginnt mit einem Großbuchstaben. Beispiele:
    • Ég er svangur. Fáum okkur að borða. – Ich bin hungrig. Lass uns etwas essen.
    • Ertu franskur? – Bist du Franzose?
    • Enska er skemmtileg, en ekki eins skemmtileg og íslenska. – Englisch ist lustig, aber nicht so lustig wie Isländisch.
  2. Nach einem Punkt (.) oder einem gleichwertigen Satzzeichen (:?!) kommt ein Großbuchstabe, außer es folgt ein Nebensatz (ósjálfstætt orðasamband). Beispiele:
    • Aðal þema Moby Dicks var: Vertu þú sjálfur. – Das Hauptthema von Moby Dick war: Sei du selbst.
    • Jæja! Enn og aftur tókst þér að klúðra þessu. – Jaja! Du hast es mal wieder geschafft, das zu vermasseln.
    • Er ég ánægður? Ó jæja. – Bin ich zufrieden? Oh naja.
    • Hann missti allt: manga bækurnar sínar, myndirnar sínar og DS tölvuna sína. – Er verlor alles: seine Mangabücher, seine Bilder und seine DS-Spielkonsole. (Hier handelt es sich um einen Nebensatz.)
  3. Nach direkter Rede in einem Satz folgt ein Kleinbuchstabe, selbst wenn sie mit einem Fragezeichen (?) oder Ausrufezeichen (!) aufhört. Beispiele:
    • "Ertu lítill?" spurði hann. – „Bist du klein?“, fragte er.
    • "Ég hata þig!" öskraði hún. – „Ich hasse dich!“, schrie sie.

Regeln zur Groß- und Kleinschreibung in Substantiven (nafnorðum)Bearbeiten

Eigennamen (sérnöfn) werden groß geschrieben. Beispiele:

  • Personennamen (Geir Hagalín), (Haus-)Tiernamen (Kalli, Lassý), Götter und Göttinnen (Hades, Kristur = Christus)
  • Ortsnamen (Örnefni), zum Beispiel Namen von Kontinenten (Evrópa = Europa), Ländernamen (Japan), Namen von Ortschaften (New York), Gebietsnamen (Norðurland = Nordisland, wörtlich: Nordland), Straßennamen (Kringlumýrarbraut = Kringlumýrar-Straße); auch als Ortsbezeichnung verwendete Gattungsnamen / samnöfn (Tjörnin bedeutet „der Teich“ und würde in dieser Bedeutung klein geschrieben werden) und abgekürzte Ortsnamen (Fjörðurinn = Hafnarfjörður)
  • Namen von Einrichtungen (Spítali Íslands), Vereinen (The Icelandic book club), Unternehmen (Eimskip, Síminn) und politischen Parteien (Sjálfstæðisflokkurinn, Samfylkingin)
  • Namen von Büchern (The Hitchhiker's Guide to the Galaxy), Zeitungen (Morgunblaðið, Fréttablaðið) und Zeitschriften (Hugur og heilsa)
  • Namen von Musikstücken (Canon in A), Gedichten (Sónettur Shakespeares) und Aufsätzen (Áhrif gróðurhúsaáhrifa)
  • Bewohner bestimmter Gebiete (Skoti = Schotte, Texasbúi = Texaner, Asíu-maður = Asiat)
  • Sternennamen (Pólstjarnan) und Konstellationen (Óríon = Orion)

Bezeichnungen für Sprachen werden allerdings nicht groß geschrieben (zum Beispiel íslenska = Isländisch, aber Ísland = Island und Íslendingur = Isländer).