Hauptmenü öffnen

Wikibooks β

Haltung von Süßwassergarnelen: Die handelsüblichen Großarmgarnelen


Die folgende Liste ist unvollständig und wird dies auch immer sein. Zum einen weil es sicherlich noch etliche hunderte unentdeckte Garnelenarten gibt, zum anderen weil es nicht das Ziel ist eine vollständige Datenbank zu erstellen, diese gibt es schon im Internet. Hier soll eine schnelle, für ein Buch gemessene, Übersicht über die verschiedenen im Handel befindlichen Arten, sowie deren wissenschaftliche Namen gegeben werden (die Verkaufsnamen variieren z.T. erheblich). Weitere Vorschläge, unter Beachtung des eben erwähnten, dürfen gerne eingefügt werden.

Diese Liste ist außerdem ohne Gewähr, sie gibt Erfahrungswerte wieder, die die verschiedenen Autoren dieses Buch zusammengetragen haben. Aber es liegt in der Natur eines Wikibooks, das Einträge verändert werden können. Es ist durchaus möglich das hierbei mal ein Fehler unterläuft (in aller Regel ohne Absicht). Deshalb deshalb sollten die Werte hier eher als Anhaltspunkte für die Planung angesehen werden. Mann solltet sich vor dem Kauf auch über andere Quellen nochmals genau informieren und beim Kauf nachfragen, wie die Garnelen bisher gelebt wurden (auch hier kann es große Variationen geben, die man wenn dann sanft anpassen sollte).

Inhaltsverzeichnis

Riesengarnele - Macrobrachium rosenbergiiBearbeiten

 
Macobrachium rosenbergii

Wissenschaftlicher Name: Macrobrachium rosenbergii
Hinweis: M. rosenbergii wird mit einer Körperlänge von über 30 cm sehr groß. Sie ist die größte bekannte Garnelenart im Süßwasser. In ihrer Heimat wird sie zu Nahrungszwecken gezüchtet. Die Art verhält sich räuberisch, weswegen von einer Vergesellschaftung mit anderen Garnelen oder kleinen Fischen abgesehen werden sollte. Eine Haltung im Artaquarium mit entsprechender Größe (ab 500l) wird empfohlen.[1]

Macrobrachium formosenseBearbeiten

 
Macrobrachium formosense

Wissenschaftlicher Name: Macrobrachium formosense
Hinweis: Gerne auch als M. formosense abgekürzt

Macrobrachium japonicumBearbeiten

 
Macrobrachium japonicum

Wissenschaftlicher Name: Macrobrachium japonicum
Hinweis: Gerne auch als M. japonicum abgekürzt

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Andreas Karge / Werner Klotz, Süßwassergarnelen aus aller Welt, 2.Auflage 2008 Dähne Verlag