Datensicherung/ Beispiel/ Alles12M

Texte täglich in ein Monatsverzeichnis sichernBearbeiten

Die Nummer des Monats wird aus dem aktuellen Datum herausgeschnitten und als Name des Sicherungsverzeichnisses verwendet. Beispielsweise werden im Mai an jedem Tag bzw. in jeder Nacht die Daten in ein Verzeichnis mit dem Namen „05“ kopiert. Im Laufe des Monats wird das Verzeichnis bei der täglichen Datensicherung jedesmal auf den aktuellen Stand gebracht. Jeden Monat wird ein neues Sicherungsverzeichnis angelegt.

Was leistet diese Art der Datensicherung und was nicht?Bearbeiten

Bei täglicher Durchführung können Sie jederzeit auf die Daten des Vortages zurückgreifen. Außerdem haben Sie den Datenstand vom jeweils letzten Tag jedes Monats zur Verfügung. Die Dateiversionen von vor 2, 3, 4 und weiteren Tagen sind nicht wiederherstellbar.

Diese Datensicherung sollte auf ein externes Medium (externe Festplatte oder anderen Computer) erfolgen, damit Sie bei einem katastrophalen Ausfall darauf zurückgreifen können.

Das ExperimentBearbeiten

Wir benutzen die Systemvariable date.

Öffnen Sie die Eingabeaufforderung: Start - Ausführen - cmd - OK. Tippen Sie den folgenden Befehl ein, gefolgt von Enter:

echo  %date:~9,4%-%date:~6,2% (wenn das Datum den Wochentag enthält) oder
echo  %date:~6,4%-%date:~3,2% (wenn das Datum den Wochentag nicht enthält)

Der zweite Befehl bedeutet: 4 Ziffern ab dem 6. Zeichen, dann ein Minuszeichen, gefolgt von 2 Ziffern ab dem 3. Zeichen.

Sie sollten als Ergebnis erhalten

2009-01

Die AusführungBearbeiten

Angenommen, Ihre Festplatte ist geteilt in die Partitionen C: und D:. Das Backup soll auf eine externe Festplatte oder einen USB-Stick erfolgen, der den Laufwerksbuchstaben f: bekommen hat.

robocopy c:\ f:\Monat_%date:~6,4%-%date:~3,2%\LWC\ /mir /xa:sh /maxage:40 /w:1 /r:1 /XF *.msi *.tmp *.exe *.dll *.com *.ini ntuser.*
robocopy d:\ f:\Monat_%date:~6,4%-%date:~3,2%\LWD\ /mir /xa:sh /maxage:40 /w:1 /r:1 /XF *.msi *.tmp *.exe *.dll *.com *.ini

Die beiden Befehle erzeugen je nach Kalendertag auf Laufwerk f: ein Verzeichnis Monat_2009-01 mit Unterverzeichnissen für jedes zu sicherndes Laufwerk. Dahinein werden alle Dateien kopiert, die maximal 40 Tage alt sind. Je nach Datumsformat müssen sie eventuell %date:~9,4%-%date:~6,2% verwenden.

Erstellen Sie eine Stapeldatei mit diesen Befehlen als einzige Befehle oder ergänzen Sie weitere Befehle für andere Laufwerke. Lassen sie dieses Programm vom Scheduler täglich ausführen.

Wenn Ihre externe Festplatte nicht ständig angesteckt bzw. eingeschaltet ist, um deren Lebensdauer zu erhöhen, sollten Sie die Stapeldatei mit den folgenden beiden Zeilen beginnen, die robocopy-Befehle folgen dahinter:

@echo Bitte die externe Festplatte anstecken und einschalten!
@pause


Hinweis: Diese Art der Sicherung schützt den PC vor einem totalen Ausfall der Festplatte.