Biochemie und Pathobiochemie: Xanthurenacidurie



DefinitionBearbeiten

Die Xanthurenacidurie beruht auf einer Defizienz der Kynureninase im Abbauweg der essentiellen proteinogenen Aminosäure Tryptophan.

EpidemiologieBearbeiten

ÄtiologieBearbeiten

Ursächlich sind Mutationen, wie z.B. die Punktmutation T198A, im Gen KYNU (2q22.2), das für die Kynureninase kodiert.

PathogeneseBearbeiten

Die Kynureninase katalysiert die Pyridoxalphosphat-abhängige Hydrolyse von 3-Hydroxykynurenin zu 3-Hydroxyanthranilat und Alanin.

Der Enzymblock führt zur Akkumulation von L-Kynurenin und Beschreitung alternativer Abbauwege.

Weiterhin steht das Tryptophan-Abbauprodukt 2-Amino-3-carboxymuconat-semialdehyd jenseits des Enzymblocks nicht mehr für die NAD-Bildung zur Verfügung, so dass es bei alimentärem Niacin-Mangel leicht zu Pellagra-ähnlichen Symmptomen kommen kann.

PathologieBearbeiten

KlinikBearbeiten

  • Geistige und körperliche Retardierung.
  • Evtl. Taubheit, Koma.
  • Pellagra.

DiagnostikBearbeiten

Labor: Vermehrte Ausscheidung von Kynurenin, 3-Hydroxykynurenin, Kynurenat und Xanthurenat.

DifferentialdiagnosenBearbeiten

TherapieBearbeiten

  • Pyridoxalphosphat in hoher Dosierung.

KomplikationenBearbeiten

PrognoseBearbeiten

GeschichteBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Christensen M, Duno M, Lund AM, Skovby F, Christensen E. “Xanthurenic aciduria due to a mutation in KYNU encoding kynureninase”. J. Inherit. Metab. Dis., 30:248–55, April 2007. DOI:10.1007/s10545-007-0396-2PMID 17334708.
  • Cheminal R, Echenne B, Bellet H, Duran M. “Congenital non-progressive encephalopathy and deafness with intermittent episodes of coma and hyperkynureninuria”. J. Inherit. Metab. Dis., 19:25–30, 1996. PMID 8830173.
  • Jothi A, Seetaram U, Reddy MV, Reddi OS, Reddy PP. “Hydroxykynureninuria, a case report”. Indian J Pediatr, 49:629–30, 1982. PMID 7152601.
  • Reddi OS, Reddy MV, Reddy KR. “Familial hydroxykynureninuria”. Hum. Hered., 28:238–40, 1978. PMID 649181.
  • Tada K, Yokoyama Y, Nakagawa H, Yoshida T, Arakawa T. “Vitamin B6 dependent xanthurenic aciduria”. Tohoku J. Exp. Med., 93:115–24, October 1967. PMID 5586569.
  • Komrower GM, Westall R. “Hydroxykynureninuria”. Am. J. Dis. Child., 113:77–80, January 1967. PMID 6015911.
  • Komrower GM, Wilson V, Clamp JR, and Westall RG title=Hydroxykynureninuria - A case of Abnormal Tryptophan Metabolism Probably Due to a Deficiency of Kynureninase. “title”. Arch. Dis. Child., 39:250–6, June 1964. PMID 14169454.

WeblinksBearbeiten





 

Haben Ihnen die Informationen in diesem Kapitel nicht weitergeholfen?
Dann hinterlassen Sie doch einfach eine Mitteilung auf der Diskussionsseite und helfen Sie somit das Buch zu verbessern.