Biochemie und Pathobiochemie: Phosphoenolpyruvat



Phosphoenolpyruvat
Basisdaten und Verweise
Namen: Phosphoenolpyruvat (PEP)
Summenformel: C3H5O6P
Molare Masse: 167,9824 g/mol
PubChem: 3374
KEGG: C00074
Phosphoenolpyruvat, Fischer-Formel.

AllgemeinesBearbeiten

Phosphoenolpyruvat (PEP) ist ein Intermediat der Glycolyse bzw. Gluconeogenese. PEP wird auch für die Bildung von N-Acetylneuraminat (NANA) benötigt.

StoffwechselwegeBearbeiten




 

Haben Ihnen die Informationen in diesem Kapitel nicht weitergeholfen?
Dann hinterlassen Sie doch einfach eine Mitteilung auf der Diskussionsseite und helfen Sie somit das Buch zu verbessern.