Hauptmenü öffnen

ProblemstellungBearbeiten

Wiki-Bücher sind umfassend gegliedert.

Ein „normales“ Wiki-Buch umfasst viele Kapitel, jedes Kapitel hat seine eigene Seite. Sehr oft wird das Buch in Teile gegliedert, die Teile in Bereiche und erst die Bereiche in Kapitel. Überall müssen Links gesetzt werden:

  • Im Inhaltsverzeichnis stehen die Links auf die einzelnen Teile, Bereiche und Kapitel.
  • Auf jede Seite gehört eine Navigation mit Links auf das Inhaltsverzeichnis sowie auf das vorige und das nächste Kapitel, bei Bedarf auch zwischen den Teilen und Bereichen.
  • In der Druckversion müssen Inhaltsverzeichnis und Navigation anders aufgebaut werden als in der Online-Version.

Während sich das Buch entwickelt, sind immer wieder einmal Kapitel umzubenennen, die Reihenfolge muss geändert werden, oder die Teile und Bereiche werden neu gegliedert. Dann müssen alle Links angepasst werden. Wenn man bei dieser Anpassung eine Stelle vergisst, hängt plötzlich ein Kapitel in der Luft und kann nicht mehr angesprungen werden.

Am Ende stellt man fest, dass ein Buch zu komplex wurde und keine vollständige Druckversion möglich ist – wie bei Einführung in SQL. Dann muss alles nochmal neu strukturiert werden.

Die LösungBearbeiten

Die Gliederung wird einmal zentral gespeichert.

Die Namen der Teile, Bereiche und Kapitel werden in Seiten mit dem Namen Buch/ Vorlage:Daten gespeichert.

  • Zum Buch gibt es ein paar allgemeine Werte sowie die Liste aller Teile.
  • Zu jedem Teil gibt es vor allem die Liste aller Kapitel oder Bereiche, die zu diesem Teil gehört.
  • Zu jedem Bereich gibt es die Liste der Kapitel in diesem Bereich.

Die Gliederung in Teile und Bereiche ist nicht notwendig; die Autoren können ganz oder teilweise darauf verzichten.

Die Vorlagen, die in diesem „Buch“ erläutert werden, sorgen selbständig dafür, dass aus diesen Listen das Inhaltsverzeichnis und die Gesamtversionen sowie die Navigation auf jeder einzelnen Seite korrekt angezeigt werden.

Zusätzlich erhalten unsere Bücher auf diesem Weg einen einheitlichen Aufbau, ohne dass die Autoren bei ihrer Gestaltung zu sehr eingeschränkt werden.

So ist das „Buch“ zu lesenBearbeiten

Wie ausführlich die Lektüre erfolgt, hängt vom Zweck ab.

  • Wer als Hauptautor ein komplexes Buch plant und strukturiert, kann sich auf den Teil Verwendung beschränken.
  • Der Teil Anhang ist zum Nachschlagen gedacht. Hier können sich Co-Autoren bedienen, die sich um Teile eines Buches kümmern wollen und dabei die Gliederung bearbeiten oder neue Kapitel beginnen.
  • Der Teil Dokumentation beschreibt die Einzelheiten der Vorlagen. Diese Kapitel sind vor allem dann wichtig und nützlich, wenn die Vorlagen erweitert oder geändert werden sollen.

Die Begriffe Buchdaten und Teildaten sowie allgemeiner daten (in dieser Schreibweise) sind Kurzfassungen für die speziellen Seiten mit den Listen. Diese Begriffe und der Seitenaufbau werden im Kapitel Allgemeine Hinweise erläutert.

ÜbrigensBearbeiten

Die Leser dieses „Buches“ werden geduzt. Bei der Zielgruppe handelt es sich um Wikibooks-Autoren, und bei den Autoren untereinander ist „du“ üblich. – Geschlechtsspezifische Schreibweisen sollte es nicht geben; es sind immer Vertreter beider Geschlechter gemeint. – Selbstverständlich gelten die aktuellen Rechtschreibregeln.