Recalbox: IBM (Dos): Ordner, Datein oder Laufwerke einbinden

In DosBox ist es möglich einzelne Ordner, Iso, Img-Datein oder angesteckte Laufwerke als Laufwerke ins DosBox einzubinden.

Ordner als Laufwerk einbindenBearbeiten

Es ist möglich einen Ordner als normales Laufwerk einzubinden. Genauer gesagt es wird dem Programm ein Ordner als Festplatte vorgegaukelt. Diese werden dann als Laufwerke angezeigt.


Laptop/PC:

Dafür gehen wir in den Spieleordner von Dosbox und erstellen den gewünschten Ordner. In unseren Beispiel heißt der Ordner "Spiel1", es sind aber auch anderer Namen möglich. In diesen Ordner fügen wir nun alle Datein ein, die wir in unseren späteren Laufwerk haben wollen.

Nun öffnen wir die "dosbox.bat" Datei. Wenn keine "dosbox.bat" vorhanden ist, dann erstellen wir schnell eine. Im darauffolgenden Schritt öffnen wir die Datei.

Wir schreiben in die erste Zeile: mount e /recalbox/share/roms/dos/XYZ.pc/ -t cdrom Falls schon was drin steht, schieben wir den Text einfach eine Zeile runter.

Die "dosbox.bat" Datei müsste dann wie folgt aussehen.

mount e /recalbox/share/roms/dos/XYZ.pc/XYZ
XYZ.COM

Nun die "dosbox.bat" Datei speichern und schließen.

Ordner als CD-Laufwerk einbindenBearbeiten

Wir können auch einen Ordner als CD-Laufwerk einbinden. Dadurch ist es möglich einen Ordner z.B. als CD oder Disketten oder Festplattenlaufwerk in z.B. Windows 3.1 nutzen zu können. Diese werden dann als CD-Laufwerk angezeigt.

Laptop/PC:

Damit das funktioniert gehen wir in den Spieleordner der Dosbox und erstellen den gewünschten Ordner. In unseren Beispiel einfach "Spiel1", es sind aber auch andere Namen möglich und fügen dort alle Datein die wir in den CD-Laufwerk haben wollen ein.

Nun öffnen wir die "dosbox.bat" Datei.

Dann schreiben wir in die erste Zeile

mount e /recalbox/share/roms/dos/XYZ.pc/-t cdrom

XYZ dient nur als Platzhalter

Die "dosbox.bat" Datei müsste dann wie folgt aussehen.

mount e /recalbox/share/roms/dos/XYZ.pc/XYZ -t cdrom
XYZ.COM

Nun die "dosbox.bat" Datei speichern und schließen.

Wenn alles geklappt hat, müsste nach dem starten das CD-Laufwerk "e" angezeigt werden.[1]

USB-Stick als Laufwerk einbindenBearbeiten

Es ist auch möglich USB-Sticks als Laufwerke einzubinden. Da es leider keinen direkten Befehl in DosBox gibt, mit der direkt alle lokalen Datenträger angezeigt werden können, müssen wir rausfinden wo sich dieser Datenträger befindet. Das finden wir mit folgender Anleitung raus.

Laptop/PC:

Hierfür legen wir einen leeren Ordner in "recalbox/share/roms/dos/" mit der Endung ".pc" an. Der Name des Ordners ist egal.

IBM/Dosbox

Als nächstes schließen wir den USB-Stick an einen USB-Anschluss unseres Gerätes an. Wir aktualiseren die Spieleliste aktualisieren oder starten die Recalbox neu.

Dann gehen wir in IBM auf den Namen des neu erstellten Ordner.

Wir landen im Dosbos Terminal.

Deutsches Tastaturlayout
Durch Eingabe des Befehls "keyboardlayout=gr" kann auf das Deutsche Tastaturlayout umgeschalten werden.

Hier geben wir folgenden Befehl

cd \media

Dann als nächstes lassen wir uns den Inhalt des Ordners anzeigen.

dir

Es wird dann eine Liste angezeigt. Die ungefähr so aussehen müsste.

USB0
USB1
USB2
USB3
USB4
USB5
USB6
USB7

In einer dieser Ordner ist der Inhalt unseres USB-Stick zu sehen. Hierfür geben wir als erstes ...

cd USB0

... und dann ...

dir

... ein.

Wenn deine Datein angezeigt werden, dann ist "USB0" der USB-Stick. Wenn dieser aber leer ist, dann geben wir "cd.." ein und geben "cd USB1" ein, bis der richtige Ordner gefunden haben.

Den entsprechenden Ordner merken wir uns.

Wir können nun, über den mount-Befehl, den USB-Stick mounten.

mount e: \Media\USB0

Ordner einbinden und Speichergröße festlegenBearbeiten

Es ist auch möglich Ordner einzubinden und auch die Speichergröße des Ordners festzulegen.

Z:\mount c recalbox\DOSGAMES -freesize 1024 [2]

ZurückBearbeiten

QuellenBearbeiten

  1. https://www.gamedoctorpc.de/tutorial-dosbox/windows-3-1-auf-dosbox/
  2. https://www.dosbox.com/wiki/MOUNT#Mounting_a_specific_folder_and_setting_the_amount_of_free_space_for_a_drive