Labormedizin: Blut-Untersuchungen - Hormonsystem



SchilddrüseBearbeiten

ÜbersichtBearbeiten

-------------------------------------------------------------------------------------------
Basisprogramm               TSH, FT3, FT4
-------------------------------------------------------------------------------------------
Thyreoiditis,Basedow        TPO-Ak (MAK), Thyreoglobulin-Ak (TAK), TSH-Rezeptor-Ak (TRAK) 
-------------------------------------------------------------------------------------------
Tumormarker                 Calcitonin, Thyreoglobulin, CEA


TSHBearbeiten

Biologische und medizinische Bedeutung:

Halbwertszeit:

Medium:

Messmethode:

Störgrößen:

Referenzwerte:

Erhöhung:

Verminderung:

Indikation:

fT3Bearbeiten

Biologische und medizinische Bedeutung:

Halbwertszeit:

Medium:

Messmethode:

Störgrößen:

Referenzwerte:

Erhöhung:

Verminderung:

Indikation:

fT4Bearbeiten

Biologische und medizinische Bedeutung:

Halbwertszeit:

Medium:

Messmethode:

Störgrößen:

Referenzwerte:

Erhöhung:

Verminderung:

Indikation:

Thyreoglobulin (Tg)Bearbeiten

Biologische und medizinische Bedeutung:

Halbwertszeit:

Medium:

Messmethode:

Störgrößen:

Referenzwerte:

Erhöhung:

Indikation:

Thyreoglobulin-Antikörper (TgAK)Bearbeiten

Biologische und medizinische Bedeutung:

Medium:

Messmethode:

Störgrößen:

Referenzwerte:

Erhöhung/Nachweis:

Indikation:

TSH-Rezeptor-Antikörper (TRAK)Bearbeiten

Biologische und medizinische Bedeutung:

Medium:

Messmethode:

Störgrößen:

Referenzwerte:

Erhöhung/Nachweis:

Indikation:

Thyreoperoxidase-Antikörper (TPO-AK)Bearbeiten

Biologische und medizinische Bedeutung:

Medium:

Messmethode:

Störgrößen:

Referenzwerte:

Erhöhung/Nachweis:

Indikation:

NebenniereBearbeiten

Phäochromozytom / ParagangliomBearbeiten

Metanephrine im Plasma, 
Katecholamine im Urin       Homovanillinsäure im Urin, 
                            Metanephrine im Urin, Vanillinmandelsäure im Urin, 
                            NSE, Chromogranin A 

NebennierenrindenkarzinomBearbeiten

DHEA-S, Cortisol, Aldosteron 

MetanephrineBearbeiten

Hinweis: Soweit nicht anders angegeben gelten die angegebenen Referenzwerte (Normalwerte) für Erwachsene.



Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! Wikibooks und Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben. Beachten Sie auch den Haftungsausschluss und dort insbesondere den wichtigen Hinweis für Beiträge im Bereich Gesundheit.


Männliche SexualhormoneBearbeiten

Tabelle endokrine HodenfunktionBearbeiten

Etage            Name des Hormons                                       Negative Rückkopplung 
-----------------------------------------------------------------------------------------------------
Hypothalamus     Gonadotropin-ReleasingHormon = GnRH = LHRH             durch hohe Testosteronspiegel
                 pulsatile Ausschüttung 8 - 12 / Tag 
-----------------------------------------------------------------------------------------------------
Hypophyse        LH = Luteinisierendes   FSH = Follikelstimulierendes   durch Testosteron 
                 Hormon                  Hormon                         durch Inhibin
-----------------------------------------------------------------------------------------------------
Hoden            Leydigzellen            Sertolizellen
                 Testosteron             Inhibin 
                                         Anti-Müller-Hormon

Untersuchung der männlichen Sexualfunktion

AndrogeneBearbeiten

Androgene sind Geschlechtshormone, die virilisierende (vermännlichende) Wirkung haben:


Biochemische Eigenschaften:

  • C19-Steroide
  • Transport im Blut am Sexualhormon-bindenden-Globulin (SHBG)
  • Wirkort: Androgenrezeptoren der Zielorgane
  • Abbau über die Leber
  • danach Ausscheidung konjugiert über den Harn
Hormon                                     Produktionsort 
---------------------------------------------------------------------------
Testosteron                   
                              bei Männern: 95 % Hoden ( Leydig-Zellen)  
                                            5 % Nebennierenrinde 
                              bei Frauen : Nebennierenrinde 
---------------------------------------------------------------------------
Dehydroepiandrosteron (DHEA)  
                              bei Männern: ausschließlich Nebennierenrinde 
                              bei Frauen : 60-70% Nebennierenrinde 
                                           20-30% Ovarien 
                                           <10% periphere Konversion 
---------------------------------------------------------------------------
Androstendion                              Nebennierenrinde 
                              bei Frauen:  Follikelreifung

SteroidsyntheseBearbeiten

 

Weibliche SexualhormoneBearbeiten

ÜbersichtBearbeiten

  • Hypophyse:
    • FSH (Follikelstimulierendes Hormon)
    • LH (Luteinisierendes Hormon)
  • Ovarien (Eierstöcke):
    • Estrogene, Östrogen , Östradiol
    • Gestagene (Gelbkörperhormone) Progesteron
  • Granulosazellen der Eierstöcke
    • Anti Müller Hormon
    • Inhibin
  • Plazenta (Mutterkuchen):
    • hCG (Schwangerschaftshormon)

Tabelle Amenorrhoe-DiagnostikBearbeiten

LH 
FSH 
Östradiol 
Progesteron 
Testosteron 
Sexualhormon-bindendes-Globulin 
Prolaktin 
TSH 
fT3 
fT4