Kochbuch/ Spätzlehobel

Spätzlehobel und Spätzlesieb sind Werkzeuge zur Herstellung von Spätzlen. Da Spätzle im Allgäu auch als Knöpfle bezeichnet werden, ist dort auch die Bezeichnung Knöplehobel und Knöplesieb üblich. Beide bestehen in der Regel aus Holz oder Blech.

Spätzlehobel

Ein Spätzlehobel besteht aus einem rechteckigen Rahmen mit ca. 1 cm großen Löchern und einem „Karren“ für den Teig. Der „Karren“ ist in einer Schiene auf der Grundplatte befestigt und wird in der Schiene vor- und zurückgezogen. Durch das Eigengewicht drückt es den Teig durch die Löcher und die rohen Spätzle fallen in das heiße Wasser.

Spätzlesieb

Das Spätzlesieb funktioniert nach dem selben Prinzip. Es ist allerdings etwas einfacher aufgebaut. Es besteht aus einer runden Grundplatte, die auf den Topf gelegt wird. Der Teig wird mit einem Spatel über die Fläche geschoben und durch die Löcher in den Topf gedrückt.