Innere Medizin kk: ggt

Zurück zur Übersicht

Die Gamma GT ist ein wichtiger Leberwert. Sie sitzt vor allem in den Membranen der Gallengangsepithelien.

AllgemeinesBearbeiten

Abkürzungen und englische BezeichnungBearbeiten

  • γ-GT = GGT = Gamma-Glutamyl-Transferase

Material und AbnahmeBearbeiten

  • 1,0 ml Blutserum
  • Bis zu 5 Tage nach Abnahme bestimmbar falls Lagerung bei 2-8°C

NormalwerteBearbeiten

  • < 42 U/l für Frauen
  • < 60 U/l für Männer
Alter                   Norm
--------------------------------
Frühgeborene    bis 292 U/l
1. Lebenstag    bis 171 U/l
2.-5. Lebenstag bis 210 U/l
6. LT - 6.Monat bis 231 U/l
7.-12. Monat    bis 39 U/l
1 - 3 Jahre     bis 20 U/l
4 - 6 Jahre     bis 26 U/l
7 - 12 Jahre    bis 19 U/l

IndikationBearbeiten

PhysiologieBearbeiten

erhöhtBearbeiten

  • Akute Hepatitis (akute Leberentzündung)
  • Chronische Hepatitis (chronische Leberentzündung)
  • Alkoholbedingte Leberschäden
  • Leberzirrhose
  • Fettleberhepatitis
  • Leberschaden durch Vergiftung
  • Lebertumoren mit Cholestase
  • Gallenstauung (Cholestase)
  • Entzündung der Gallengänge (Cholangitis)
  • Bauchspeicheldrüsen-Entzündung (Pankreatitis)

nicht erhöht beiBearbeiten

erniedrigtBearbeiten

nicht erniedrigt beiBearbeiten

InterpretationBearbeiten

Fälle und BeispieleBearbeiten

FragenBearbeiten

Ist die GammaGT bei allen Lebererkrankungen erhöht ?Bearbeiten

Nein, es gibt ausgebrannte Leberzirrhose mit stark erniedrigtem Quick und CHE Wert bei normaler Ggt .

In welchen Organen kommt die GGT vor?Bearbeiten

  • Die GGT kommt in vielen Organen vor z.B. auch in der Niere und im Pankreas.
  • Die im Blut gemessene GGTstammt aber praktisch nur aus der Leber.

Eine normale GGT schließt Tumorabsiedelungen in der Leber praktisch aus. Stimmt diese Aussage ?Bearbeiten

Macht eine solitäre Lebermetastase von circa 1 cm Größe , perpher gelegen bereits eine ggt Erhöhung ? Das ist kaum vorstellbar.

LiteraturBearbeiten

LinksBearbeiten

Biochemie und Pathobiochemie: Glutathion-Stoffwechsel