Innere Medizin kk: Lufu

Zurück zur Übersicht

Das WichtigsteBearbeiten

  • Mit der   Lungenfunktion wird die mechanische ventilatorische Arbeitsweise der Lunge und Atemwege überprüft
  • Unter Lungenfunktion wird manchmal nur die Spirometrie, der Vollständigkeit halber aber zusätzlich die Bodyplethysmografie verstanden
  • Krankeitsbilder, die sich damit erfassen lassen betreffen die
    • Restriktion
    • Obstruktion
    • Überblähung/das Emphysem
  • bester Link mit Informationen und zur Befundungshilfe im Arzt-Alltag:

http://lungenfunktion.eu/interpretation/index.htm

  • oft sind weitere Diagnostiken notwendig zur Evaluation der 'Lungenfunktion' als Ganzes (also Ventilation, Perfusion, Diffusion), e.g. BGA, TLCO, Lungenszintigrafie oder CT-Thorax mit Pulmonalis-KM/HR-CT, etc...

Name , englische Bezeichnung , OPS Nummer Definition der MethodeBearbeiten

AbkürzungenBearbeiten

In einem Lungenfunktionsbefund gibt es viele verwirrende Abkürzungen:

VC IN    inspiratorische Vitalkapazität
FVC      forcierte Vitalkapazität
FEV1     forciertes exspiratorisches Volumen in 1 Sekunde
FEV1%VC  Tiffeneauindex
PEF      exspiratorischer Spitzenfluss, peak exspiratory flow
RV       Residualvolumen
TLC      totale Lungenkapazität

IndikationenBearbeiten

KontraindikationenBearbeiten

Bei einer akuten Infektion der Lunge oder Atrmwege macht es wenig Sinn eine Lungrnfunktion durchzuführen. Außerdem bekommt man hygienische Probleme im Meßgerät.

AblaufBearbeiten

ErgebnisseBearbeiten

AlternativenBearbeiten

RisikenBearbeiten

EinverständnisBearbeiten

Geschichte, InnovationenBearbeiten

Auswertung , typische Befunde BildbeispieleBearbeiten

Wie lernt man die Methode ? DidaktikBearbeiten

Probleme der Methode,Fehlinterpretationen, GrenzenBearbeiten

Wer macht es ? Wie oft ? StatistikBearbeiten

KostenBearbeiten

Geräteauswahl HerstellerBearbeiten

FragenBearbeiten

LiteraturBearbeiten

LinksBearbeiten