Innere Medizin kk: Konakion

Zurück zur Übersicht

 Vitamin K ( Konakion, Kanavit ) ist ein wichtiges und gut verträgliches Medikament zur Behandlung des Vitamin K Mangels. Auch Blutungen unter Coumarinen wie Marcumar werden damit behandelt. allerdings muß bei lebensbedrohlichen Blutungen immer PPSB dazugegeben werden.

WirkstoffBearbeiten

ZusammensetzungBearbeiten

TropfenBearbeiten

1 ml Emulsion zum Einnehmen (20 Tropfen) enthält 20 mg Phytomenadion (Vitamin K1).

AmpullenBearbeiten

1 Ampulle enthält 1 ml einer klaren Mischmizellenlösung zu 10 mg Phytomenadion (synthetisch gewonnenes Vitamin K1).

WirkungsweiseBearbeiten

IndikationBearbeiten

  • Blutungen oder bei Blutungsgefahr infolge eines Mangels an
    • Gerinnungsfaktoren 2 (Hypoprothrombinämie), 7, 9 und 10 (Vitamin-K-Mangelblutungen)
  • Überdosierung von Antikoagulantien vom Wirkungstyp des Dicumarols oder deren Kombination mit Phenylbutazon
    • Überdosierung von Marcumar
    • Überdosierung von Falithrom
    • Überdosierung von Warfarin
    • Überdosierung von Sintrom
    • Vergiftungen mit Coumarinhaltigem Rattengift
  • anderer Vitamin K Mangel
    • z.B. bei Verschlussikterus,
    • Leberkrankheiten
    • Darmaffektionen,
    • langdauernder Behandlung mit Antibiotika,
    • Sulfonamiden oder Salizylsäurederivaten
  • Behandlung des Morbus haemorrhagicus neonatorum

Art der Anwendung DosierungBearbeiten

Eine i.v. Injektion soll grundsätzlich nur sehr langsam (bis max. 5 mg pro Minute) erfolgen, da anaphylaktische Reaktionen nicht vollkommen ausgeschlossen werden können. Konakion Mischmizellenlösung soll nicht verdünnt oder mit anderen parenteralen Medikamenten vermischt werden.

Vorsichtsmaßnahmen für die VerwendungBearbeiten

GegenanzeigenBearbeiten

NebenwirkungenBearbeiten

Eine Überdosierung (Hypervitaminose) ist bisher nicht bekannt. Vitamin K1 und K2 sind selbst in hohen Dosen ungiftig. In Tierversuchen an Mäusen und Ratten blieben Dosen von 25g/kg Körpergewicht ohne Nebenwirkungen.

WechselwirkungenBearbeiten

PackungsgrößeBearbeiten

Verfallsdatum und LagerungBearbeiten

KostenBearbeiten

FirmaBearbeiten

FragenBearbeiten

Was ist zu beachten , wenn man einen Marcumarpatienten mit Vitamin K iv oder oral antagonisiert ?Bearbeiten

LiteraturBearbeiten

LinksBearbeiten