Innere Medizin kk: Hydrocortison

Zurück zur Übersicht

 Hydrocortison

Wirkstoff und ZusammensetzungBearbeiten

IndikationBearbeiten

Art der Anwendung DosierungBearbeiten

Hydrocortison kann auf Intensiv auch als Bolus gegeben werden und muß nicht unbedingt über einen Perfusor laufen.

Notfall-Therapie der Addison-Krise:Bearbeiten

  • Schnelle Infusion von 0,9% NaCl (2-3 l)
  • Gabe von 100 mg Hydrokortison i.v. als Bolus,
  • kontinuierliche Infusion von weiteren 100 mg Hydrokortison über 24h.
  • Ausgleich der Hyponatriämie
  • Nach Stabilisierung des Patienten Durchführung eines ACTH-Kurztests
    • zur Bestätigung der Diagnose.

Perioperative Substitutionstherapie nach bilateraler AdrenalektomieBearbeiten

  • OP-Tag: Hydrokortison 100 mg i.v. zur Anästhesie-Einleitung,
  • dann Hydrokortison-Perfusor 100 mg/24h i.v.
  • Tag 1–3: Hydrokortison 100 mg/24 h i.v.
  • Tag 4: Hydrokortison 20–20–10 mg p.o.
  • folgende Tage: bei unkomplizierten Verlauf Reduktion um 10 mg/d bis die Erhaltungsdosis (Hydrokortison 20-10-0 mg/d) erreicht wurde,

bei unter 50 mg/d Hydrokortison muss zusätzlich Fludrokortison 0,1 mg/d substituiert werden.

Kontrolle von Blutdruck, Elektrolyten und der Reninaktivität.

Substitutionstherapie bei chronischer Nebennierenrindeninsuffizienz:Bearbeiten

  • Hydrokortison 20 mg - 10 mg - 0 mg /Tag
  • Fludrokortison 0,1 mg /Tag
    • unter Kontrolle von Blutdruck, Elektrolyten und der Reninaktivität.

GegenanzeigenBearbeiten

NebenwirkungenBearbeiten

FragenBearbeiten

Wieviel Hydrocortison soll man einem Intensivpatienten geben, der eine Dauertherapie mit Prednisolon 5mg/die bekommt ?
  • Man kann ihm doch auch einfach SDH intravenös geben.

LiteraturBearbeiten

LinksBearbeiten