Innere Medizin kk: Hirnmetastase

Zurück zur Übersicht

Multiple Hirnmetastasen bei Bronchialcarcinom

Das WichtigsteBearbeiten

  • Eine   Hirnmetastase ist eine Absiedlung eines bösartigen Tumors eines anderen Organes in das Gehirn.
  • Diagnostik CCT, Kernspin des Kopfes
  • Suche des Primärtumors
  • Behandlungsoptionen: Hirndruckbehandlung, Bestrahlung, operative Entfernung

Krankheitsnummer ICD KlassifikationBearbeiten

Definition, englische Bezeichnung und AbkürzungenBearbeiten

EinteilungenBearbeiten

Ätiologie UrsachenBearbeiten

Primärtumor bei ErwachsenenBearbeiten

  • Bronchialcarcinom 50 - 70 %
  • Mammacarcinom 20 - 30 %
  • Malignes Melanom
  • Nierenzellkarzinom
  • Lymphome, Leukämien
  • Schilddrüsencarcinom
  • Coloncarcinom
  • CUP Syndrom

Primärtumor bei KindernBearbeiten

  • Rhabdomyosarkome
  • Keimzelltumoren

Häufigkeit von Hirnmetastasen bei verschiedenen TumorenBearbeiten

  • bei etwa 20 % aller Patienten mit Lungenkrebs,
  • bei etwa 7 % aller Patienten mit malignem Melanom
  • bei etwa 7 % aller Patienten mit Nierenzellkarzinom
  • bei etwa 5 % aller Patienten mit Brustkrebs
  • bei etwa 2 % aller Patienten mit Darmkrebs

Epidemiologie Statistik KostenBearbeiten

Es gibt keine guten epidemiologischen Daten über die Häufigkeit von Hirnmetastasen in Deutschland.

  • USA: jährliche Inzidenz von circa 8,3 / 100.000 Einwohnern
  • Hirnmetastasen machen etwa die Hälfte aller klinisch diagnostizierten Hirntumoren aus

Pathologie PathophysiologieBearbeiten

Symptome und KlinikBearbeiten

ÜbersichtBearbeiten

  • Kopfschmerzen
  • Hirndruckzeichen: Übelkeit, Erbrechen
  • Lähmungen und andere neurologischen Ausfälle
  • Krampfanfälle
  • Hirnorganisches Psychosyndrom

DiagnostikBearbeiten

ÜbersichtBearbeiten

  • Neurologische Untersuchung
  • Schädel CT + KM
  • Kernspin + KM
  • Augenhintergrund spiegeln , Hirndruck
  • Primärtumorsuche
  • Stereotaktische Biopsie
  • Untersuchung des Liquors bei Va Lymphom

TherapieBearbeiten

ÜbersichtBearbeiten

  • Symptomatisch
    • Hirndrucksenkung, Dexamethason, Prednison, Osmodiuretika
    • Antiepileptika
    • Therapie des Kopfschmerzes
    • Leichte Sedierung
  • Kurativ - adjuvant- palliativ
    • Neurochirurgische Operation
    • Strahlentherapie
    • Strahlenchirurgie
      • Gamma Knife
      • stereotaktische Konvergenzbestrahlung
    • Chemotherapie

Verlauf und PrognoseBearbeiten

FälleBearbeiten

Geschichte der KrankheitBearbeiten

Experten und KrankenhäuserBearbeiten

SelbsthilfeBearbeiten

Was kann ich als Betroffener selber tun ?Bearbeiten

SelbsthilfegruppenBearbeiten

Fragen und AnmerkungenBearbeiten

LiteraturBearbeiten

LinksBearbeiten