Handbuch Open Science/ Fördermöglichkeiten OpenAccess Gebühren

Hier sollen unterschiedliche Fördermöglichkeiten gesammelt werden, um für Open Access Gebühren von Verlagen aufzukommen. Bitte aktualisiert und ergänzt die Daten fortlaufend.

Alternative Finanzierungsmodelle zu reinen GebührenBearbeiten

Bevor einfach die Gebühren bezahlt werden, ist natürlich auch die kostenlose Veröffentlichung auf einem Publikationsserver oder Repositorium möglich.

Teilweise kann in Vertragsverhandlungen vereinbart werden, dass die digitale OA-Veröffentlichung über den Verkauf von gedruckten Büchern querfinaziert wird.

Die erforderlichen Mittel können über Crowdfunding oder -pledging eingeworben werden.

Wenn Mittel schwer zu beschaffen sind, kann ebenfalls die Veröffentlichung bei einem Universitätsverlag in Frage kommen, da die Gebühren hier häufig deutlich niedriger sind.

DFG-PublikationsfondsBearbeiten

Die DFG überlässt Universitätsbiliotheken Mittel, welche von Universitätsangehörigen abgerufen werden können. Die folgende Liste kann durch einen Klick auf die kleinen Pfeile sortiert werden.

Ort Universität Monographien gefördert Artikel gefördert Fördervoraussetzungen Förderhöhe Antragslink
Kiel Christian Albrechts Universität Nein Ja - Mitglied der Uni Kiel

- als "corresponding author" für die Zahlung der Gebühren verantwortlich

- Der Artikel muss in einer reinen, originären Open-Access-Zeitschrift erscheinen, deren Beiträge unmittelbar nach der Veröffentlichung entgeltfrei zugänglich sind und die im jeweiligen Fach anerkannte Qualitätssicherungsverfahren anwendet - z. B. Zeitschriften, die im Directory of Open Access Journals (DOAJ) aufgeführt sind (https://doaj.org/)

2000 € bei Artikeln https://www.ub.uni-kiel.de/de/publizieren/open-access/antrag-auf-kostenuebernahme-von-publikationsgebuehren-aus-dem-dfg-open-access-publikationsfonds-der-cau
Bonn Universität Bonn Nein Nein - - https://www.ulb.uni-bonn.de/de/service/wissenschaftliches-publizieren/open-access
Bayreuth Universität Bayreuth Nein Ja 2000 € bei Artikeln https://www.ub.uni-bayreuth.de/de/digitale_bibliothek/open_access/index.html
Göttingen Universität Göttingen Nein Ja 2000 € bei Artikeln https://www.sub.uni-goettingen.de/publizieren-open-access/open-access/open-access-publikationsfonds/
Düsseldorf Heinrich Heine Universität Düsseldorf Nein Nein - - https://www.ulb.hhu.de/forschen-lehren-publizieren/open-access
Cottbus BTU Cottbus Nein Nein https://www.b-tu.de/bibliothek/publizieren/open-access/publikationsgebuehren
Hamburg Helmut Schmidt Universität Nein Ja 2000 € bei Artikeln https://ub.hsu-hh.de/open-access-publikationsfonds-der-hsu-unibw-h/
Hamburg Uni Hamburg Nein Nein https://www.oa.uni-hamburg.de/openaccess/links-materialien.html
Berlin Freie Universität Ja Ja
  • Es werden Publikationen finanziert, bei denen die Antragsteller*innen Angehörige der Freien Universität (gemäß § 43 Berliner Hochschulgesetz) und als Autor*in oder Herausgeber*in für die Bezahlung der Publikationsgebühren verantwortlich sind.
  • Die FU-Affiliation der Autor*innen muss in der Veröffentlichung deutlich erkennbar sein.
  • Gefördert werden Erstpublikationen, d.h. bislang unveröffentlichte Open-Access-Monographien und –Sammelbände.
  • Die Kostenerstattung kann aus haushaltsrechtlichen Gründen nur auf ein Fachbereichskonto erfolgen.
6000 € bei Monographien https://www.fu-berlin.de/sites/open_access/finanzierung/monogr-sammelbaende/index.html
Gießen Uni Gießen Ja Ja Antragsberechtigt sind Mitglieder und Angehörige der JLU, die als Autor*innen oder Herausgeber*innen fungieren und für die Bezahlung der Publikationsgebühren verantwortlich sind. Gefördert werden Erstpublikationen, d.h. bislang unveröffentlichte Open Access Monographien und Sammelbände. 4000 € bei Monographien https://www.uni-giessen.de/ub/digitales-publizieren/openaccess/oa_monos
Berlin Humboldt Universität Ja Ja u.a.:
  • Förderfähig sind Kosten, die für die Erstellung der digitalen Version der Publikation anfallen. Nicht förderfähig sind daher beispielsweise Druckkosten. - Was heißt das?
  • ORCID-ID der Antragsteller:in
Nicht angegeben https://www.ub.hu-berlin.de/de/forschen-publizieren/open-access/finanzierung/publikationsfonds-monografien
Leipzig Universität Leipzig Ja Ja 3000 € bei Monographien https://www.ub.uni-leipzig.de/open-science/open-access-fonds/oa-mongraphien-und-oa-sammelbaende/
Bremen Universität Bremen Nein Ja https://www.suub.uni-bremen.de/literatur-verwalten/open-access-in-bremen/
Münster Westfälische Wilhelms-Universität Münster Ja Ja
  • Die Autorin bzw. der Autor einer Monographie/Buchbeitrages bzw. die/der Herausgeber eines Sammelbandes ist Angehörige*r der WWU Münster. Die WWU-Affiliation der Autorin bzw. des Autors muss in der Veröffentlichung deutlich erkennbar sein.
  • Die Publikationen sollten bei Veröffentlichung den Hinweis erhalten, dass sie aus dem Publikationsfonds der WWU gefördert wurden
"Begrenzt", aber keine Summe angegeben Anträge per Mail (https://www.uni-muenster.de/Publizieren/service/publikationsfonds/)
Bielefeld Universität Bielefeld Ja Ja
  • Gefördert werden wissenschaftliche Veröffentlichungen von Autor*innen oder Herausgeber*innen, die zum Zeitpunkt der Einreichung des Manuskripts beim Verlag an der Universität Bielefeld als Wissenschaftler*innen beschäftigt sind.
  • Die geförderten Publikationen sind mit folgendem Hinweis zu versehen: "I/We acknowledge support for the publication costs by the Open Access Publication Fund of Bielefeld University."
4500 € bei Monographien https://www.ub.uni-bielefeld.de/forms/pf_form_book.php
Speyer Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer Nein Nein https://www.uni-speyer.de/forschung/level2/veroeffentlichungen
München LMU München Nein Nein https://www.ub.uni-muenchen.de/schreiben/open-access-publizieren/publikationsgebuehren/index.html