Geschichte Englands und Großbritanniens: Eine Chronik/ 1150 bis 1199

ChronikBearbeiten

Jahr Monat Tag Ereignisse
1152 März 21. Eleonore von Aquitannien´s Ehe mit Ludwig VII. (Frankreich) wird annulliert. Dies geschieht auf einem Konzil in Beaugency. Der Trennungsgrund ist die angeblich nahe Verwandschaft der beiden.
1152 Mai 18. Der spätere König Heinrich II. von England heiratet Eleonore von Aquitanien, ehemals Ehefrau von Ludwig VII. von Frankreich.
1153 August 17. Geburt von Wilhelm, dem ersten Sohn von Eleonore und Heinrich II. Er stirbt schon als Kleinkind.
1153 November 6. Im Vertrag von Wallingford erkennt Stephan von Blois Heinrich Plantagenet (Heinrich II.) als Thronfolger an.
1154 Oktober 25. Stephan von Blois stirb. Sein Nachfolger wird, wie im Vertrag von Wallingford (siehe 1153) bestimmt, Heinrich II.
1154 Dezember 4. Nicolas Breakspear wird als Hadrian IV. zum Papst gewählt. Er ist der einzige Papst in der Geschichte der aus England stammte.
1154 Dezember 19. Krönung von Heinrich II. und seiner Frau Eleonore in Westminster
1155 Februar 28. Geburt von Heinrich dem Jüngeren, dem zweiten Sohn von Eleonore und Heinrich II.
um 1156 ? ? Geburt von Mathilde, der ältesten Tochter von Eleonore und Heinrich II.
1157 September 1157 Geburt Richards I., genannt Löwenherz in Oxford. Er ist der dritte Sohn von Eleonore und Heinrich II.
1158 ? ? Heinrich II. führt in England eine Silbermünze unter der Bezeichnung "Sterling" ein.
1158 September 23. Geburt von Gottfried, dem vierten Sohn von Eleonore und Heinrich II.
1160 ? ? Heirat von Heinrich dem Jüngeren mit Margarete von Frankreich.
1162 ? ? Geburt von Eleonore, der zweiten Tochter von Eleonore und Heinrich II.
1162 Juni 2. Der englische Lordkanzler Thomas Becket wird Erzbischof von Canterbury.
1164 ? ? Heinrich II. erlässt die Constitutions of Clarendon. Sie bestanden aus 16 Artikeln und betrafen die Bestrafung krimineller Vergehen von Klerikern, die bis dahin nur von geistlichen Gerichten behandelt worden waren. Die geistlichen Gerichte erkannten meist auf geringere Strafen als die königlichen. So wurden Mörder von weltlichen Gerichten zur Hinrichtung oder einer Verstümmelung verurteilt, während bei den geistlichen die Ausstoßung aus dem Klerus die Hauptstrafe war. Die Konstitutionen gingen davon aus, dass solch ein ausgestoßener Kleriker nicht mehr der geistlichen Gerichtsbarkeit unterstehe und deshalb von einem königlichen Gericht zu richten sei. Thomas Becket, der ehemalige Kanzler Heinrichs, der auf dessen Wunsch Erzbischof von Canterbury (1162-1170) geworden war, widersetzte sich diesen Regelungen unter Verweis auf den Rechtsgrundsatz ne bis in idem, dass niemand zweimal für das gleiche Vergehen bestraft werden darf.
1165 Oktober ? Geburt von Johanna, der dritten Tochter von Eleonore und Heinrich II. in Angers.
1166 ? ? Gottfried wird zum Herzog der Bretagne ernannt, nachdem Conan IV. (Bretagne) auf Veranlassung von Heinrich II. abdankt. Er nennt sich jetzt Gottfried II. (Bretagne).
1166 ? ? Erlass des Homagium ligium
1167 Dezember 24. Geburt von Johann Ohneland, fünfter Sohn von Eleonore und Heinrich II. in Oxford.
1168 ? ? Einführung des Studium Generale in Oxford.
1168 Februar 1. Heirat von Mathilde, Tochter von Heinrich II., mit Heinrich dem Löwen im Dom zu Minden. Sie wird damit zur Stammmutter der Welfen.
1169 ? ? Erste anglo-normannische und walisische Truppen unter Strongbow treffen in Irland ein und erobern Teile der Insel.
1170 Juni 14. Erste Krönung Heinrichs des Jüngeren zum Mitkönig.
1170 Dezember 29. Ermordung von Thomas Becket in der Kathedrale von Canterbury, durch 4 Ritter von Heinrich II. Diese glaubten, im Auftrag des Königs zu handeln.
1171 ? ? Heinrich II. greift in den Feldzug gegen Irland ein, um die Kontrolle über die Eroberung Irlands zu gewinnen. Dabei geht es auch darum, einen zu großen Machtgewinn Strongbrows zu verhindern.
1172 August 27. Zweite Krönung Heinrich des Jüngeren zum Mitkönig.
1173 ? ? Das Geschworenengericht wird in England eingeführt.
1173 Februar 21. Thomas Becket wird heilig gesprochen.
1174 ? ? Schottland muss die Lehnsoberherrschaft Englands anerkennen.
1174 Juli 12. Auf Betreiben von Papst Alexander III. muss Heinrich die Constitutions of Clarendon wieder aufheben und sich in der Kathedrale zu Canterbury einer Geißelung unterziehen sowie anschließend eine ganze Nacht am Grab von Thomas Becket auf den Knien liegend beten.
1174 Juli 13. Die Truppen von Wilhelm I. (Schottland) werden bei Almwick geschlagen. Er selber wird gefangengenommen und erst mit der Anerkennung der englischen Oberhoheit und einer hohen Geldzahlung, wieder freigelassen.
1175 Oktober 6. Im Vertrag von Windsor teilen Heinrich II. und der irische Hochkönig Roderick O´Connor Irland unter sich auf.
1176 ? ? Hochzeit von Eleonore und Alfons VIII. (Kastilien).
1177 Februar 13. Hochzeit von Johanna mit Wilhelm II. (Sizilien). An diesem Tag wird sie auch zur Königin von Sizilien gekrönt. Die Ehe bleibt kinderlos.
1181 ? ? Gottfried II. (Bretagne) heiratet Konstanze, die Tochter von Conan IV. (Bretagne)
1183 Juni 11. Tod Heinrich des Jüngeren in der Burg Martel an der Dordogne. Er stirbt an der Ruhr.
1186 August 19. Gottfried II. (Bretagne) stirbt in Paris, bei einen Turnier.
1188 Januar 21. Im Frieden von Gisors akzeptiert der englische König Heinrich II. den Verlust des Gebietes von Berry, das unter die Herrschaft des französischen Königs Philipp II. kommt.
1189 Juni 28. Tod von Mathilde in Braunschweig.
1189 Juli 6. Heinrich II. stirbt in Chinon. Nachfolger wird Richard I., genannt Löwenherz
1189 August 29. Heirat von Johann Ohneland und Isabel, Countess of Gloucester, Maraborough Castle.
1189 September 3. Krönung von Richard I., genannt Löwenherz zum König von England in Westminster. Die Krönung findet mit sehr viel Pomp statt. In York kommt es zu einem Massaker an Juden.
1190 März 16. In der englischen Stadt York kommt es zu einen Pogrom unter den ortsansässigen Juden, der wahrscheinlich durch einflussreiche Schuldner angestachelt wurde.
1190 Juli Richard I. Löwenherz von England und Philipp II. von Frankreich brechen mit ihren Heeren auf dem Seeweg zum Dritten Kreuzzug auf. Sie überwintern auf Sizilien.
1190 Juli 6. Heiligsprechung des Erzbischofs von Armagh, Malachias, (1094/95–1148)
1190 Oktober 4. Richard I., genannt Löwenherz erobert Messina.
1191 Mai 6. Englands König Richard Löwenherz trifft, unterwegs zum Dritten Kreuzzug, mit seiner Flotte vor Limassol ein. Er beginnt nach einem Ultimatum mit der Eroberung Zyperns, das Isaak Komnenos regiert.
1191 Mai 12. Der englische König Richard Löwenherz und Berengaria von Navarra heiraten in Limassol auf Zypern. Der König begibt sich danach wieder auf den Dritten Kreuzzug.
1191 Juni 8. Das Heer von Richard I., genannt Löwenherz, erreicht Akkon.
1191 September 7. Richard Löwenherz schlägt das Heer Saladins in der Schlacht von Arsuf.
1191 September 10. Richard Löwenherz erobert Jaffa.
1192 ? ? Eleonore von Aquitanien hilft, eine Rebellion Ihres Sohnes Johann Ohneland gegen seinen Bruder Richard I., genannt Löwenherz, zu unterdrücken
1192 August 4. Richard Löwenherz schlägt Saladin in der Schlacht von Jaffa und sichert damit Jaffa für die Kreuzfahrer.
1192 September 2. Schließung eines Waffenstillstandes auf drei Jahre zwischen Richard I., genannt Löwenherz und Sultan Saladin. Der 3. Kreuzzug ist damit beendet.
1192 Dezember 21. Richard I, genannt Löwenherz, wir in Erdberg, einem Vorort von Wien auf seiner Rückreise von 3. Kreuzzug gefangengenommen.
1193 März 28. Nachdem sich Kaiser Heinrich VI. vertraglich verpflichtet hat, den gefangenen Richard Löwenherz nur gegen Bezahlung von Lösegeld und nach Erfüllung anderer Bedingungen freizulassen, übergibt ihn der österreichische Herzog Leopold V. in Speyer; der Kaiser überstellt ihn auf Burg Trifels.
1194 Februar 2. Richard Löwenherz Gefangenschaft auf Burg Trifels endet nach Zahlung eines hohen Lösegeldes und Ableistung eines Lehnseides auf dem Reichstag in Mainz.
1194 Februar 4. Nach der Zahlung des Lösegelds und der Einlösung aller Bedingungen, unter anderem seiner Unterwerfung unter Kaiser Heinrich VI., wird der englische König Richard Löwenherz, der sich seit Dezember 1192 in der Gefangenschaft des österreichischen Herzogs Leopold V. befunden hat, freigelassen.
1196 Oktober ? Hochzeit von Johanna mit Raimund VI. (Toulouse).
1198 September 28. In der Schlacht bei Gisors besiegen in Unterzahl Ritter um den englischen König Richard Löwenherz das vom französischen König Philipp II. angeführte Ritterheer.
1199 ? ? Annulierung der Ehe von Johann Ohneland und Isabel, Countess of Gloucester, durch den Papst. Der offizielle Grund ist die nahe Verwandtschaft der beiden, inoffiziell wird die Kinderlosigkeit aber als Grund angesehen.
1199 April 6. Tod von Richard I., genannt Löwenherz, in Châlus in Frankreich. Sein Nachfolger wird sein Bruder Johann.
1199 Mai 27. Krönung von Johann Ohneland.
1199 September 4. Tod von Johanna in Fontevrault.

ErläuterungenBearbeiten

  • Homagium ligium
    wird auch das Gesetz der Könige genannt. Im Konfliktfall hat die Treuepflicht (homagium) eines Vasallen gegenüber den königlichen Oberlehnsherr (engl.: liege) Vorrang vor den anderen Lehnsbindungen z. B. an einen Baron. Das Homagium ligium stärkt damit die königliche Zentralsgewalt gegenüber dem Hochadel.