Mit der Funktion mode() lässt sich der Datentyp eines Objekts bestimmen.

HandhabungBearbeiten

mode(OBJEKT)

Ein Objekt kann von folgenden Typen sein:

  • list:
  • logical: enthält die Wahrheitswerte TRUE und FALSE
  • numeric: enthält Zahlenwerte (Vektor)
  • character
  • call


BeispieleBearbeiten

Erzeugen Sie das Objekt test

test <- c(1,2,3,4,5,6,7,8,9) # Vektor

Wenden Sie nun mode() an:

mode(test)
[1] "numeric"


test <- c(TRUE,TRUE,FALSE,FALSE) # Wahrheitswerte
mode(test)
[1] "logical"

siehe auchBearbeiten