c (Abkürzung für concatenate) bedeutet "aneinanderhängen". So lassen sich Zahlen- oder Buchstabenreihen einem Vektor zuordnen.


HandhabungBearbeiten

mein.vector <- c(2,4,5,6)
mein.vector2 <- c("aber", "und", "oder", "gleich")

Wenn wir nun die Objekte aufrufen, erhalten wir:

mein.vector
[1] 2 4 5 6
mein.vector2
[1] "aber"   "und"    "oder"   "gleich"

siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten