FreeBasic: Sonderzeichen


ZeilenumbruchBearbeiten

Windows und DosBearbeiten

Ein Zeilenumbruch setzt sich aus CHR(10) (Line Feed/Zeilenvorschub) und CHR(13) (Carriage Return/Wagenrücklauf) zusammen.

Diese zwei Zeichen stammen noch aus Zeiten der   Typenraddrucker, aber bei Windows sind sie noch heute üblich.

Beispielprogramm:

 a$="Hallo"
b$="Welt"
c$=a$+chr(10)+chr(13)+b$
? c$
sleep

Für chr(10)+chr(13) gibt es übrigens auch die Kurzform chr(10,13).

 a$="Hallo"
b$="Welt"
c$=a$+chr(10,13)+b$
? c$
sleep

BildschirmausgabeBearbeiten

Siehe auch Kapitel Umlaute.

Zum Teil braucht man Zeichen wie "" oder (Liste machen).

Wie erzeugt man solche Zeichen?

Beim Anführungszeichen gibt es folgende Möglichkeiten:

 print chr$(34) + "Hallo" + chr$(34)
print """Hallo"""
sleep

oder

 print !"\"Hallo\""            ' funktioniert nicht ! ! ! ! ! ! ! !
write "Hallo"                 ' funktioniert

Weitere Sonderzeichen können auf www.freebasic.net oder unter diesem Link (Download eines selbstgeschriebenem Programmes ( .exe) mit FreeBasic) nachgesehen werden.

Eine Alternative bietet dieses kurze Programm, indem es alle Sonderzeichen mit CHR anzeigt:

 for i=0 to 255
    ? chr$(i); " ";
next i
sleep

Ausgabe in TextdateiBearbeiten

! Anderer Zeichensatz wie Bildschirm !