Datensicherung/ Strategie

Häufige Sicherungen schützen vor kleinen UnfällenBearbeiten

Die von Ihnen häufig bearbeiteten Dateien sollten Sie vor den kleinen Alltagspannen schützen, indem Sie diese täglich oder zumindest öfter sichern, und zwar jedes Mal in ein anderes Verzeichnis. Weil dabei nur wenige Dateiarten gesichert werden brauchen, ist der Zeitaufwand und der Speicherbedarf gering. Es ist nicht mal eine externe Festplatte notwendig, für diese Art der Sicherung genügt eine separate Partition oder ein Verzeichnis auf der internen Festplatte.

Wichtig ist dabei, dass diese Sicherung automatisch oder mit einem einzigen Klick gestartet werden kann, ohne dass weitere Eingaben gefordert sind. An dieser Hürde scheitern die manche Datensicherungsprogramme. Die Sicherung wird immer öfter weggelassen, wenn sie zu zeitaufwändig ist. Erfahrungsgemäß wird nach einem Vierteljahr kaum noch daran gedacht, die Daten zu sichern.

Gelegentliche Sicherungen zum Schutz vor KatastrophenBearbeiten

Hier geht es vor allem darum, nach einem Defekt der Festplatte oder ähnlichen Katastrophen nicht ohne Daten dazustehen. Die Daten müssen unbedingt auf eine andere Festplatte (eine externe oder die eines anderen PCs) oder auf einen (optischen) Datenträger gesichert werden.