Hauptmenü öffnen

Wann muss ich die Taste (oder Tastenkombination) drücken?Bearbeiten

Während der Selbsttest läuft, fragt das BIOS die Tastatur noch nicht ab. Die letzte Etappe des POST-Tests ist der RAM-Test. Oft kann man sehen, wie die RAM-Adressen hochgezählt werden. Während des Speichertests oder unmittelbar nach desen Ende ist der richtige Moment, die Taste zu drücken. Fast immer werden Sie mit einem Text „Press Del for Setup“ oder ähnlich dazu aufgefordert. Allerdings bleibt dieser Text nur ein bis zwei Sekunden auf dem Schirm, so schnell kann man das kaum lesen. Danach ist es zu spät, das Laden des Betriebssystems beginnt. Sie haben nur diese ein bis zwei Sekunden Zeit, die richtige Taste zu drücken. Das ist kaum zu schaffen.

Es gibt eine einfache Möglichkeit gegen diesen Stress: Fangen Sie bereits während des Speichertests an, auf der Taste herumzuhämmern, etwa zweimal pro Sekunde. Wenn Sie etwas zu früh anfangen, bekommen Sie vielleicht eine Fehlermeldung „Keyboard Error“, aber das macht nichts. Drücken Sie die Taste noch einmal.

Welche Taste muss ich drücken?Bearbeiten

Für PCs mit Award- oder AMI-Bios weiß das schon die halbe Welt: Die Entf-Taste (englisch "Del") muß beim Start des PCs gedrückt werden, so dass das Setup-Menü des BIOS erscheint. Zunehmend oft wird auch die F2-Taste benutzt.

Aber viele Markenhersteller und besonders Hersteller von Notebooks und Laptops gehen da gerne ganz eigene Wege. Und wenn das Handbuch zum PC nicht mehr vorhanden ist (was leicht bei einem gebraucht gekauften Rechner passieren kann) oder nicht auffindbar ist (typisch für manch eine Firma), ist guter Rat teuer, wenn im BIOS etwas neu eingestellt werden muss.

Die gebräuchlichsten Tasten für das BIOS-SetupBearbeiten

Entf während des Bootens bei AMI, Award
Esc während des Bootens bei Toshiba
F1 während des Bootens bei Toshiba, Phoenix, spätere IBM-PS/1
F2 während des Bootens bei NEC, Packard Bell

Weitere Tastenkombinationen sind eher exotischBearbeiten

F10 wenn während des Bootens der rechteckige Cursor in der rechten oberen Bildschirmecke blinkt, bei Compaq
Einfg während des Bootens bei IBM PS/2 zum Start der Reference-Partition
Reset zweimal drücken bei einigen Dell-PCs
Alt-Enter bei Dell
Alt-? bei einigen PS/2-PCs
Strg-S bei Phoenix
Strg-Esc bei vielen NoName-PCs
Strg-Einfg wenn während des Bootens der rechteckige Cursor in der rechten oberen Bildschirmecke blinkt, bei einigen PS/2-PCs
Strg-Alt-Esc bei AST Advantage, Award, Tandon
Strg, Alt und + Taste bei seltenen NoName-PCs
Strg, Alt und "S" bei Phoenix
Strg, Alt, Einfg bei Zenith, Phoenix
Umschalten links, Strg, Alt, Umschalten rechts festhalten und die Taste "5" auf dem Nummerblock drücken bei Olivetti 386 PC
Umschalten, Strg, Alt, Entf (auf dem Nummernblock) bei Olivetti PC Pro

Bei doppelt vorhandenen Tasten ist oft die weiter rechts befindliche Taste (Ziffernblock) besser geeignet. In seltenen Fällen ist der Zustand von NumLock wichtig. Bei einigen PCs und Herstellern gibt es keine Tastenkombination, um das BIOS-Setup starten. Es wird eine spezielle Diskette mit einem Setup-Programm benötigt. Das gilt z. B. für uralte Compaqs, Toshiba, Epson (Gemini), IBM, IBM PS/2 und viele alte 286er-PCs.

Auch wenn Ihre Marke nicht dabei sein sollte oder wenn die Zugangsprozedur für Ihre Marke nicht funktioniert - nicht verzagen! Probieren Sie einfach ein paar der anderen Zugangsprozeduren aus. Obwohl es keinen offiziellen Standard dafür gab und gibt, orientieren sich die BIOS- und PC- Hersteller immer wieder an ihren Konkurrenten. LETZTER Versuch in HÖCHSTER Verzweiflung: Das zur Festplatte führende Flachbandkabel herausziehen, eventuell merkt dann das BIOS, dass etwas fehlt, und meldet sich endlich. Wenn ja - machen Sie nichts falsch - dieser Trick funktioniert nur einmal! Wenn nicht, werfen Sie den PC weg.