Commodore 64: BASIC: Grundlagen

GrundlagenBearbeiten

Bevor du dich für eine der beide Programmierungen, ob BASIC oder Assembler entscheidest, solltest du dich hier erstmal mit den absoluten Grundlagen auseinandersetzen. Diese sind wichtig um z.B. Programme zu starten oder ähnliches. Hierbei handelt es sich schon um BASIC Befehle.

StartbildschirmBearbeiten

Schauen wir uns als erstes mal den Startbildschirm an. Dieser sollte wie folgt aussehen egal ob ihr einen Orginal Commodore 64 oder einen Nachbau oder in einen Emulator seit wenn dieser eingeschaltet bzw. hochgefahren ist. Der einzige Unterschied zu hier ist, dass im Commodore der Hintergrund einen blau lila Farbton hat. Der Vorteil beim C64 ist, dass der BASIC Interpreter gleichzeitig auch die Benutzeroberfläche darstellt. Alle Befehle die wir eingeben, werden direkt ausgeführt.

    ӿӿӿӿ COMMODORE 64 BASIC V2 ӿӿӿӿ
 64K RAM SYSTEM 38911 BASIC BYTES FREE
READY.
■

Der Startbildschirm gibt uns schon ein paar Informationen. Diese gehen wir mal Zeile für Zeile durch:

ӿӿӿӿ COMMODORE 64 BASIC V2 ӿӿӿӿ

Hier sagt uns der Commodore, dass er mit der BASIC Version V2 arbeitet.

64K RAM SYSTEM 38911 BASIC BYTES FREE

In dieser Zeile sagt uns der Commodore, dass er insgesamt 64 kbyte RAM ("Random-Access Memory") bzw. zu deutsch Arbeitsspeicher hat. Von diesen ganzen Arbeitsspeicher sind noch 38911 Bytes bzw. 38,911 kBytes für Programme frei.

READY.

Diese Zeile sagt nur aus, dass der Commodore hochgefahren und bereit für die Eingabe ist.

Dieses schwarze Viereck ist der Cursor. Bei Ihnen auf den Bildschirm sollte dieser blinken. Mit den Pfeiltasten können sie mit den Cursor über den ganzen Bildschirm umher wandern. Er ist nicht starr wie bei der Eingabeaufforderung von Windows auf eine Zeile beschränkt. Es ist auch möglich angezeigten Text auf den Bildschirm zu löschen. Einfach mit Pfeiltasten den Cursor hinter den Text positionieren und dann die "Del" Taste bzw. "←"-Taste drücken.


 

TastaturBearbeiten

Wenn du in einem Emulator arbeiten, dann solltest du für das Eingeben der Befehle nicht die Großschreibetaste verwenden.(Die Großschreibetaste existiert auf der Orginal Commodore Tastatur nicht). Auch mit den NUM-Block rechts, können keine Zahlen eingegeben werden. Für die Zahleneingabe die obere Reihe der Computertastatur verwenden. (Nicht die F-Tasten (F1-F12)

 

KernelversionBearbeiten

Bei den nächsten Befehl handelt es sich um einen optionalen Befehl und dient nur zur Abfrage der Kernelversion.

POKE 1024,65

Nach der Eingabe drücken wir auf Enter.

♠
     ӿӿӿӿ COMMODORE 64 BASIC V2 ӿӿӿӿ
 64K RAM SYSTEM 38911 BASIC BYTES FREE
READY.
POKE 1024,65
READY
■

Oben links im Fenster ist nun ein Pik erschienen. Die Farbe des Pik sagt aus, was für eine Kernelversion du benutzt.

  • Weißes Pik ist die Version 1
  • Dunkelblaues Pik ist die Version 2
  • Hellbaues Pik ist die Version 3 oder höher

Print-BefehlBearbeiten

Schauen wir uns den ersten Befehl an. Der erste Befehl ist der "PRINT" Befehl. Der Befehl macht nichts anders, als einen Text am Bildschirm ausgeben.

Als Beispiel geben wir den Befehl mal ein.

PRINT "HALLO WELT"

Drücken wir dann Enter, dann erscheint folgendes.

PRINT "HALLO WELT"
HALLO WELT
READY

Für den Anfang, kannst du auch andere Wörter benutzen. Wichtig ist hierbei, dass dein Wort oder Wörter in Anführungszeichen stehen, wie in unseren Beispiel oben. Um allerdings ein Programm zu schreiben, ist diese Art der Eingabe nicht optimal.

Erstes ProgrammBearbeiten

Um allerdings ein kleines Programm schreiben zu können, müssen wir mit sogenannten Zeilennummern benutzen. Hierfür stehen uns 64.000 Zeilen zur Verfügung. Allerdings beginnen wir nicht mit 1 sondern mit der Zeile 0. Deswegen heißt es richtigerweiße 0- 63.999.


[1]

ZurückBearbeiten

QuellenBearbeiten

  1. https://www.youtube.com/watch?v=w573z3qiyoU