Commodore 64: Assembler-Programmierung

Zurück zur Hauptseite

Was ist AssemblerBearbeiten

Bei Assembler handelt es sich um eine maschinenorientierte Programmiersprache. Sie steht über der direkten Programmierung mit Zahlencodes (0 und 1) und wird damit als Programmiersprache der zweiten Generation bezeichnet. Die Art der Assemblerprogrammierung ist sehr von dem jeweils verwendeten Prozessor abhängig.

Sie unterscheidet sich sehr von den Hochsprachen, weil ein Assemblerprogramm sehr kompakt und klein ist, weil es sich auf das nötigste beschränkt. Programmiert man mit Assembler, dann wird lediglich der Assemblerbefehl der eingegeben wurde direkt in die Binärform, also in 1 und/oder 0 übersetzt. Während bei einer Hochsprache wie z.B. Java oder C ein einzelner eingegebener Befehl viel größer ist.

Ein Assemblerprogramm ist allerdings nur auf einer bestimmten Prozessorplattform lauffähig, während z.B. ein in C oder JAVA geschriebenes Programm in der Regel auch auf anderen Prozessorplattformen lauffähig ist. [1] [2]

Bevor wir jetzt allerdings in die Assemblerprogrammierung einsteigen, müssen wir erst einmal verstehen, wie ein Computer "denkt".

Einfach ausgedrückt denkt ein Computer in Zahlen, genau genommen in 1 und 0. Da viele 1er und 0er zu unübersichtlich wären, werden sie beim Programmieren in anderen Zahlensysteme dargestellt. Die drei grundlegensten Zahlensysteme im Computerbereich sind Dezimalsystem, Dualsystem(Binär) und Hexadezimalsystem

ZahlensystemBearbeiten

DezimalsystemBearbeiten

Das Dezimalsystem ist das Zahlensystem, das jeder kennt. Es beinhaltet die Zahlen 0 bis 9 bzw. die Ziffern 0,1,2,3,4,5,6,7,8 und 9. Es hat die Basis 10. Es stellt jetzt mal kein großes Problem dar.

Dualsystem(Binär)Bearbeiten

Das Dualsystem bzw. Binärsystem besteht aus zwei Zahlen nämlich der 0 und der 1. Das Dualsystem hat die Basis 2. Mit diesen zwei Zahlen kann jeder Wert des Dezimalsystems dargestellt werden. Mit diesem System arbeitet ein Computer bzw. genauer gesagt der Prozessor eines Computers. Im Fall des Prozessors bedeutet 1 "ein" und 0 "aus".

HexadezimalsystemBearbeiten

Wir haben jetzt schon das Dezimalsystem mit der Basis 10 (0,1,2,3,4,5,6,7,8,9) und das Dualsystem mit der Basis 2 (0,1) kennengelernt. Jetzt kommen wir zu einen Zahlensystem mit der Basis 16. Die Zahlen gehen hier von 1-16, aber die Zahlen größer neun werden als eine Ziffer dargestellt. Man hat es sich hier sehr einfach gemacht und sich an dem Alphabet orientiert. Das bedeutet, für die Zahlen 10-16 stehen die ersten Anfangsbuchstaben des Alphabets stellvertretend. Für 10 steht das A, für 11 das B, für 12 das C, für 13 das D, für 14 das E und für 15 das F.

Das Hexadezimalsystem ist also wie folgt aufgebaut: 0,1,2,3,4,5,6,7,8,9,A,B,C,D,E,F

ZurückBearbeiten

QuellenBearbeiten

  1. https://de.wikipedia.org/wiki/Assemblersprache
  2. http://assembler.hpfsc.de/