Blender Dokumentation: Partikel 2.41

<<<Zurück
Radiosity
Inhaltsverzeichnis

Handbuch durchsuchen

Weiter>>>
Partikeleinstellungen


Diese Seite bezieht sich auf
Blender v2.41
Von dieser Seite gibt es eine
aktuellere Version

Das Partikelsystem von Blender ist schnell, flexibel und mächtig. Jedes Mesh-Objekt kann als Emitter von Partikeln dienen. Als Partikel können entweder Halos benutzt werden (allerdings kann Yafray zurzeit noch keine Halos rendern), oder mit Hilfe der DupliVert Option beliebige andere Objekte, und zwar egal von welchem Objekttyp (Lampe, Mesh, Metaball, Curve ...). Statische Partikel können als bis zu 20 Pixel breite Streifen [Strands] gerendert werden. Sie können auch mehrere Objekte als ein Partikel benutzen (z.B. ein Objekt mit mehreren Lampen als Halo-Ersatz).

Abbildung 1: Etwas neonfarbenes Fell aus Partikeln

Partikel können durch Kräfte bewegt werden (z.B. Gravitation, Wind), Nachkommen haben und von Texturen auf vielfältige Weise beeinflusst werden.

Mit diesen Möglichkeiten können Sie Rauch, Feuer, Explosionen, Feuerwerk oder sogar Vogelschwärme erzeugen. Mit statischen Partikeln erzeugen Sie Gras, Fell und Pflanzen.


Abbildung 2: Das noch leere Particles Panel in den Physics buttons.

Um einem Objekt einen Partikeleffekt zuzuordnen, markieren Sie das Objekt und schalten mit F7 (eventuell zweimal F7) in die Physics buttons (Abbildung 2). Das Particles Panel ist noch recht leer und enthält nur einen großen Button NEW. Klicken Sie auf NEW, um Partikel zu erzeugen.

In der Folge werden wir uns mit den vielfältigen Einstellungsmöglichkeiten für Partikel beschäftigen.


LinksBearbeiten

Static Particle Fur Library

<<<Zurück

Radiosity

Inhaltsverzeichnis
Glossar
Weiter>>>

Partikeleinstellungen