Blender - Handbuch zur Spiel-Engine: Python Einleitung


Diese Seite bezieht sich auf Blender v2.46

EinleitungBearbeiten

 
Ein typisches Pythonskript in Blender

Solange man sich bei Spielen in Blender mit den LogicBricks begnügt, hat man den Vorteil, dass man ohne großen Aufwand einfache Dinge umsetzen kann. Sobald man sich allerdings an Projekte setzt, die eine komplexere Logik erfordern, wird es mit den LogicBricks sehr schnell unübersichtlich, viele Sachen lassen sich sogar nur mit Python realisieren. Mit der Programmiersprache Python hat man Zugriff auf alle LogicBricks, auf Teile der Bildschirmausgabe und auf Funktionen des Physiksystems. So kann man bestimmte Abläufe, für die man normalerweise sehr viele LogicBricks benötigt, mit einfachen Pythonprogrammen ökonomischer umsetzen.
Ein großer Vorteil der Programmiersprache Python ist, dass sie einfach zu erlernen ist, da sie über eine einfache Syntax verfügt und sehr gut zu strukturieren ist. Man benötigt nur wenige Befehle der Sprache selber, die man auswendig können sollte. Schon nach sehr kurzer Zeit bekommt man sein erstes Programm zum Laufen und wird bald schon die Möglichkeiten Pythons ausschöpfen können.
Natürlich benötigt man Blender sowie die aktuelle Version von Python. Diese kann hier heruntergeladen werden.