Bürgerwissen Deutschland/ Kultur und Wissenschaft/ Dichtung

AutorenhinweisBearbeiten

To Do:

Wikipedia-Artikel "Der Kanon" übernommen am 19.04.2006: bitte hier noch die Autorenliste auf die Diskussionsseite setzen:; Übernimm noch die Artikel zu Goethe und Schiller sowie auszugsweise die Literaturliste.

Zusammenfassung der Fragen und Antworten 81 und 82Bearbeiten

81. Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich Schiller gelten als Deutschlands berühmteste Dichter. Nennen Sie jeweils ein Werk der beiden Dichter!

Goethe: Faust, West-östlicher Diwan
Schiller: Die Räuber, Wilhelm Tell, Wallenstein

82. Nennen Sie einen deutschen Literatur-Nobelpreisträger!

(in alphabetischer Reihenfolge:) Heinrich Böll, Rudolf Eucken, Günther Grass, Gerhart Hauptmann, Paul Heyse, Thomas Mann, Theodor Mommsen. Hermann Hesse wurde 1924 Schweizer Staatsbürger (Nobelpreis 1946), Nelly Sachs war seit 1952 schwedische Staatsbürgerin (Nobelpreis 1966).

Deutsche Dichtung in Vergangenheit und GegenwartBearbeiten

Die Reclam-Leseliste: Kommentierte EmpfehlungenBearbeiten

Die im Reclam-Verlag, der ja für sein umfangreiches Werk klassischer Literatur bekannt ist, erschienene Leseliste stellt eine sehr umfangreiche Empfehlung für die Auseinandersetzung mit der deutsch- und auch mit den wichtigsten Werken ausländischer Literatur dar (Griese, Sabine; Kerscher, Hubert; Meier, Albert: Die Leseliste. Kommentierte Empfehlungen. Reclam, 1994 und 2002).

Bei der deutschsprachigen Literatur werden die Literaturempfehlungen unterteilt in die drei Blöcke Deutschsprachige Literatur, Fremdsprachige Literaturen und Philosophie. Diese untergliedern sich weiter, z.B. gibt es bei der deutschsprachigen Literatur neben den klassischen Einteilungen wie "Sturm und Drang" auch ein Spezialkapitel "Literatur der DDR" oder bei den fremsprachigen Literaturempfehlungen neben der griechischen, lateinischen oder angloamerikanischen Literatur auch ein Kapitel etwa über skandinavische oder orientalische Literatur.

Es wird hier wesentlich mehr Literatur empfohlen als die, die unten dargestellt ist. Wer also dieses Kapitel erweitern möchte, dem sei diese Leseliste besonders ans Herz gelegt.

Top 50 – Der Deutschen LieblingsbücherBearbeiten

Eine nicht repräsentative ZDF-Umfrage im Jahr 2005, bei der ca. 250 000 mal abgestimmt wurde, ergab folgende Lieblingsbücher der Deutschen, die in einer Sendung vorgestellt wurden:

  1. Der Herr der Ringe, Roman von J.R.R. Tolkien
  2. Die Bibel – Sammlung heiliger Schriften, erstmals übersetzt von Martin Luther
  3. Die Säulen der Erde, Roman von Ken Follett
  4. Das Parfum, Roman von Patrick Süskind
  5. Der kleine Prinz, Märchen von Antoine de Saint-Exupéry
  6. Buddenbrooks, Roman von Thomas Mann
  7. Der Medicus, Roman von Noah Gordon
  8. Der Alchimist, Roman von Paulo Coelho
  9. Harry Potter und der Stein der Weisen, Fantasyroman von Joanne K. Rowling
  10. Die Päpstin, Roman von Donna W. Cross
  11. Tintenherz, Roman von Cornelia Funke
  12. Feuer und Stein, Roman von Diana Gabaldon
  13. Das Geisterhaus, Roman von Isabel Allende
  14. Der Vorleser, Roman von Bernhard Schlink
  15. Faust. Der Tragödie erster Teil, Tragödie von Johann Wolfgang von Goethe
  16. Der Schatten des Windes, Roman von Carlos Ruiz Zafón
  17. Stolz und Vorurteil, Roman von Jane Austen
  18. Der Name der Rose, Roman von Umberto Eco
  19. Illuminati, Roman von Dan Brown
  20. Effi Briest, Roman von Theodor Fontane
  21. Harry Potter und der Orden des Phönix, Roman von Joanne K. Rowling
  22. Der Zauberberg, Roman von Thomas Mann
  23. Vom Winde verweht, Roman von Margaret Mitchell
  24. Siddhartha, Erzählung von Hermann Hesse
  25. Die Entdeckung des Himmels, Roman von Harry Mulisch
  26. Die unendliche Geschichte, Roman von Michael Ende
  27. Das verborgene Wort, Roman von Ulla Hahn
  28. Die Asche meiner Mutter, Roman von Frank McCourt
  29. Narziß und Goldmund, Roman von Hermann Hesse
  30. Die Nebel von Avalon, Roman von Marion Zimmer Bradley
  31. Deutschstunde, Roman von Siegfried Lenz
  32. Die Glut, Roman von Sándor Márai
  33. Homo Faber, Roman von Max Frisch
  34. Die Entdeckung der Langsamkeit, Roman von Sten Nadolny
  35. Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins, Roman von Milan Kundera
  36. Hundert Jahre Einsamkeit, Roman von Gabriel García Márquez
  37. Owen Meany, Roman von John Irving
  38. Sofies Welt, Roman von Jostein Gaarder
  39. Per Anhalter durch die Galaxis, Roman von Douglas Adams
  40. Die Wand, Roman von Marlen Haushofer
  41. Gottes Werk und Teufels Beitrag, Roman von John Irving
  42. Die Liebe in den Zeiten der Cholera, Roman von Gabriel García Márquez
  43. Der Stechlin, Roman von Theodor Fontane
  44. Der Steppenwolf, Roman von Hermann Hesse
  45. Wer die Nachtigall stört, Roman von Harper Lee
  46. Joseph und seine Brüder, Roman von Thomas Mann
  47. Der Laden, Roman von Erwin Strittmatter
  48. Die Blechtrommel, Roman von Günter Grass
  49. Im Westen nichts Neues, Roman von Erich Maria Remarque
  50. Der Schwarm, Roman von Frank Schätzing

Der KanonBearbeiten

In der Wochenzeitschrift Der Spiegel, Ausgabe 25/2001 vom 16. Juni 2001, stellte der Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki unter dem Titel Kanon lesenswerter deutschsprachiger (!) Werke seine Vorstellung zu diesem Thema vor. Die Liste enthält Theaterstücke, Romane, Novellen und Erzählungen, das lyrische Werk einzelner Dichter, aber auch die Empfehlung, manches nur im Auszug zu lesen.

In den Folgenjahren wurden von ihm diese Empfehlungen unter dem Reihentitel Der Kanon. Die deutsche Literatur in Buchform herausgegeben, wobei weitere Titel aufgenommen wurden:

  • Der Kanon. Die deutsche Literatur. Romane. 20 Bände (2002) ISBN 3-458-06678-0
  • Der Kanon. Die deutsche Literatur. Erzählungen. 10 Bände und 1 Begleitband (2003) ISBN 3-458-06760-4
  • Der Kanon. Die deutsche Literatur. Dramen. 8 Bände und 1 Begleitband (2004) ISBN 3-458-06780-9
  • Der Kanon. Die deutsche Literatur. Gedichte. 7 Bände und 1 Begleitband (2005) ISBN 3-458-06785-X
  • Der Kanon. Die deutsche Literatur. Essays. 5 Bände und 1 Begleitband (2006), ISBN 3-458-06830-9

Hier sollen nur die wesentlichen Empfehlungen des Kanons dargestellt werden, die als eine wichtige Quelle für eine erste Auseinandersetzung mit der deutschen Dichtung verstanden werden kann. Weitere Leselisten sind unten angegeben.

Die Empfehlungen des KanonsBearbeiten

Bis 17. Jahrhundert:Bearbeiten

  • Das Nibelungenlied
  • Walther von der Vogelweide: Gedichte
  • Martin Luther: Bibel (auszugsweise)
  • Andreas Gryphius: Gedichte
  • Christian Hofmann von Hofmannswaldau: Gedichte

18. Jahrhundert:Bearbeiten

19. Jahrhundert:Bearbeiten

20. Jahrhundert:Bearbeiten

Weitere LeselistenBearbeiten

  • Siehe auch die erweiterten Romanhinweise im Kanon sowie auch die Liste in der ZEIT-Bibliothek
  • Pruys, Karl H. Die Bibliothek. 44 Bücher, die man gelesen haben muss. Edition Q, 2. Aufl. 2001.
  • Zschirnt, Christiane: Bücher, alles was man lesen muß. Heyne, 2004.

Abschließende Lese-Einstiegsempfehlung für NeubürgerBearbeiten

Die Liste der beliebtesten Bücher ist natürlich sehr Fantasy- und Mittelalter-lastig, da die Deutschen zur Zeit offenbar eine gewisse Freude in der Flucht aus der Realität verspüren. Wer also einerseits einen breiten Überblick über die deutsche Literatur UND ein Gespür für die deutsche Volksseele erhalten möchte, dem seien zum Einstieg die folgenden Werke empfohlen (auf Basis der Zeit-Leseliste, der Top 50 Liste, der Reclam-Leseliste und auf Basis des Kanons). Ich habe mich dabei jetzt auf max. 15 Bücher beschränkt, zumal einige, etwa Die Bibel oder Der Herr der Ringe ja auch so schon keine leichte Kost sind:

Wie jede Leseliste, läßt sich auch diese diskutieren, was aber hier jetzt nicht geschehen soll. Sie stellt lediglich eine Einstiegshilfe dar und erhebt jetzt nicht den Anspruch, auch die besten deutschen Bücher zu enthalten. Hier werden jetzt die Werke einmal alle kurz vorgestellt, in alphabetischer Reihenfolge:

Die BibelBearbeiten

Besonders empfehlenswert finde ich (für ein Grundverständnis des Christenstums):

Neues Testament: - Die Weihnachtsgeschichte - Die Bergpredigt - Jesu Leben und Wirken (Johannes der Täufer, Jesus findet Petrus, Versuchung des Teufels) - Jesu Abendmahl, Tod und Auferstehung - Jesu Gleichnisse - Die Apostelgeschichte (in Auszügen)

Altes Testament: - Die Schöpfungsgeschichte - Noah und die Sintflut - Moses: Auszug aus Ägypten - Moses: die zehn Gebote

BuddenbrooksBearbeiten

Das ParfumBearbeiten

Der Herr der RingeBearbeiten

Der kleine PrinzBearbeiten

Der VorleserBearbeiten

DeutschstundeBearbeiten

Die Säulen der ErdeBearbeiten

Effi BriestBearbeiten

Faust IBearbeiten

GedichteBearbeiten

Homo FaberBearbeiten

SiddhartaBearbeiten

WallensteinBearbeiten

Wanderer, kommst Du nach Spa...Bearbeiten

Berühmte deutsche Dichterinnen und Dichter in Vergangenheit und GegenwartBearbeiten

Goethe und SchillerBearbeiten

Johann Wolfgang von GoetheBearbeiten

Johann Wolfgang von Goethe

Friedrich SchillerBearbeiten

Friedrich Schiller

Die deutschen Literatur-NobelpreisträgerBearbeiten

(in alphabetischer Reihenfolge:) Heinrich Böll, Rudolf Eucken, Günther Grass, Gerhart Hauptmann, Paul Heyse, Thomas Mann, Theodor Mommsen.
Hermann Hesse wurde 1924 Schweizer Staatsbürger (Nobelpreis 1946), Nelly Sachs war seit 1952 schwedische Staatsbürgerin (Nobelpreis 1966).

Eine Auswahl mit weiteren berühmten deutsche Dichterinnen und DichternBearbeiten

Hinweis: Hier werden nur Dichter aufgeführt, die entweder in Deutschland gelebt haben oder deutschsprachige Literatur verfasst haben. Es ist nur eine Auswahl des Verfassers, die umfassende Liste finden Sie hier. Damit man direkt nachschlagen kann, entscheidet sich der Buchverantwortliche hier - auch langfristig - für die Wikifizierung.

  • Wolfram von Eschenbach
  • Theodor Fontane
  • Erich Fried
  • Max von der Grün
  • Friedrich von Hagedorn
  • Hermann Hesse
  • Ernst Jünger
  • Franz Kafka
  • Marie-Louise Kaschnitz
  • Klaus Mann
  • Thomas Mann
  • Fritz Reuter
  • Nelly Sachs
  • Arthur Schnitzler
  • Patrick Süskind
  • Ludwig Thoma