ZFS auf Linux/ Unterschiedliche Lastszenarien und ihre Optimierung

Unterschiedliche Lastszenarien und ihre OptimierungBearbeiten

In diesem Kapitel werden Konfigurationen untersucht, die nicht der Verbesserung der Leistung im Allgemeinen dienen, sondern für bestimmte Anwendungsszenarien eine Optimierung bewirken können.

Folgende Lastszenarien sollen untersucht und optimiert werden:

hohe Datenverfügbarkeit und -sicherheit
Die Verfügbarkeit der Daten und ihr Schutz vor Zerstörung stehen an erster Stelle. Niedrigere Geschwindigkeiten werden für eine höhere Sicherheit hingenommen.
Beispiel: Speicher für wichtige Daten
parallele Zugriffe
Mehrere Nutzer bzw. Clients arbeiten gleichzeitig auf dem Pool. Die Struktur des Pools sowie dessen Geschwindigkeiten sollen für möglichst viele parallele Zugriffe optimiert werden. Die Sicherheit der Daten wird bei diesem Szenario nicht betrachtet.
Beispiel: Server für Home-Verzeichnisse
maximale Geschwindigkeit
Der Pool soll möglichst hohe Lese- und Schreibgeschwindigkeiten erreichen, während die Sicherheit der Daten bzw. ihre Verfügbarkeit eine untergeordnete Rolle einnehmen. Mögliche Datenverluste werden zur Erhöhung der Geschwindigkeit in Kauf genommen.
Beispiel: Fileserver für einen Computeserver
To-Do:

parallele Zugriffe: Redundanz, Home-Verzeichnisse