Vier gewinnt: Das unbegrenzte Feld

Das unbegrenzte FeldBearbeiten

Unbegrenzte Felder geben den Spielern keine Begrenzung und eliminieren so Auffüllfallen. Aus praktischen Gründen werden meist lediglich sehr große Felder genutzt, wo das Setzen an die Begrenzung verboten ist.

Der zweite ZugBearbeiten

Bei Feldern mit unbegrenzter Breite ist der erste Zug immer gleich.
Ab dem 2. Zug wird es interessant. Gelb kann entweder auf Rot setzen (0), neben Rot (1; -1), 2 neben Rot (2; -2) oder weit weg von Rot (<-2; >2).

0Bearbeiten

Auf 0 zu setzen ist ein beliebter Zug, da Rot so in seinen Möglichkeiten nach oben zu bauen beschränkt wird und es als einzige Startmöglichkeit keinen symmetrischen Aufbau mit dem Vorteil für Rot am Zug zu sein ergibt.
Der Nachteil ist, dass man keine Verbindung zu diesem Stein aufbauen kann, ohne dass Rot dies zulässt oder man Rot Verbindungen bauen lässt.

1; -1Bearbeiten

Neben Rot zu setzen, wird von vielen Spielern bevorzugt, da sie anders als bei 0 direkt Verbindungen bauen können.
Der Nachteil hier ist, dass Rot leicht Blockfallen oder indirekte Blockfallen in der 2. oder 3. Zeile oder indirekte Doppelfallen in der 3. oder 4. Zeile errichten kann.

2; -2Bearbeiten

2 neben Rot zu setzen, gilt als besser als direkt neben Rot zu setzen, da Rot so zwar Zugzwang durch indirekte Doppelfallen in der 1. Zeile aufbauen kann, aber dafür nicht die 2. Zeile blockieren kann. Rot hat relativ gute Möglichkeiten durch den Zugzwang in der 1. Zeile Verbindungen von der 1. zur 2. Zeile zu bauen, aber diese können von Gelb in der Regel blockiert werden.

weiter weg (<-2; >2)Bearbeiten

Weiter weg zu setzen ist meist ein verschwendeter Zug, da man nurnoch geringen Einfluss auf die ersten gespielten Steine hat.