Traktorenlexikon: Hürlimann 4 B 100

Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Hürlimann“
Hürlimann 4 T 40 H
Bild noch nicht vorhanden
Basisdaten
Hersteller/Marke: Hürlimann
Modellreihe:
Modell: 4 T 40 H
Produktionszeitraum: 1937–1938
Stückzahl: 110
Maße
Eigengewicht: 2.050 kg
Länge: 2.880 mm
Breite: 1.545 mm
Höhe: 1.460 mm
Radstand: 1.840 mm
Spurweite: vorne: 1.230 mm
hinten: 1.300 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 2.300 mm
Standardbereifung: vorne: 5.50 x 17
hinten: 1.060 x 300
Motor
Nennleistung: 29,4 kW, 40 PS
Nenndrehzahl: 1.800/min
Zylinderanzahl: 4
Hubraum: 3.768 cm³
Kraftstoff: Benzin/Petroleum
Kühlsystem: Wasserkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Heckantrieb
Getriebe: 3V/1R
Höchstgeschwindigkeit: 12 oder 18 km/h

Der Wechsel des Motorenkonstrukteur Ariste Liengme von Zürcher-Motorenbau zu Hürlimann, führte zur Weiterentwicklung der bisher verwendeten Motoren. Bereits im Jahr 1936 stand der erste Zweizylinder-Hürlimann-Motor zur Verfügung. Ein Jahr später folgte auch eine Vierzylinder-Ausführung der als B 100 bezeichnete Motorbaureihe.


MotorBearbeiten

  • Hürlimann, Typ: 4 B 100, stehender wassergekühlter Viertakt-Vierzylinder-Reihenmotor mit von oben gesteuerten Ventilen, Leichtmetall-Kolben, Abschnapp-Zündung, Druckumlaufschmierung mittels Zahnradölpumpe, Ricardo-Zylinderkopf, dreifach-gelagerte Nockenwelle, Seegras-Ölluftfilter, Zündmagnet, Zenith-Vergaser, dreifach-gelagerte Kurbelwelle, Scintilla-Fliehkraftregler, auswechselbare Zylinderlaufbuchsen, mechanischer Öldruckmesser, Lamellenkühler mit Ventilator und Rollo.


  • Bohrung = 100 mm, Hub = 120 mm
  • Geregelter Drehzahlbereich = 800 bis 1.800 U/min.


  • 40 Brems-PS bei Dieselbetrieb
  • 52 Brems-PS bei Benzinbetrieb
  • 19,4 Steuer-PS


KupplungBearbeiten

  • Zweistufiges Kupplungspedal für trockene Einscheiben-Kupplung
  • Erste Stufe betätigt die Kupplung
  • Zweite Stufe betätigt die Bremse


GetriebeBearbeiten

  • Im Ölbad laufendes Maag-Chromnickel-Zahnradgetriebe
  • 3 Vorwärts- und 1 Rückwärtsgang


Geschwindigkeiten vor- und rückwärtsBearbeiten

  • 1.Gang = 2,5-5,0 km/h
  • 2.Gang = 4,5-9,0 km/h
  • 3.Gang = 9,0-18,0 km/h
  • Rückwärtsgang = 2,0 km/h


Optional mit Bergübersetzung:

  • 1.Gang = 1,5-3,0 km/h
  • 2.Gang = 3,0-6,0 km/h
  • 3.Gang = 6,0-12,0 km/h
  • Rückwärtsgang = 1,6 km/h


ZapfwelleBearbeiten

  • Mähgetriebe mit dreifacher Antriebsmöglichkeit (Mähbalken, Riemenscheibe oder Zapfwelle)


  • Riemenscheibenantrieb mit 200 mm Durchmesser und 130 mm Breite

Übertragbare Leistung der Riemenscheibe = 34 PS

  • Regulierbare Drehzahl der Riemenscheibe und Zapfwelle = 600 bis 1.500 U/min.


BremsenBearbeiten

  • Getriebebremse betätigt mittels zweistufigem Kupplung-und Bremspedal
  • Unabhängige Feststellbremse, auf das Schneckengetriebe wirkend


AchsenBearbeiten

  • Stahl-Vorderachse aus Simmens-Martin-Stahl mit Fettbüchsenschmierung

Spurweite = 1.230 mm


  • Starre Stahl-Hinterachse auf Rollenlagern gelagert

Spurweite = 1.300 mm

LenkungBearbeiten

Lenkradius:

  • Innen = 2.300 mm
  • Aussen = 3.660 mm


Hydrauliksystem und KraftheberBearbeiten

SteuergeräteBearbeiten

Elektrische AusrüstungBearbeiten

  • Optional mit elektrischem Anlasser und Beleuchtung


Maße und AbmessungenBearbeiten

  • Länge = 2.880 mm
  • Breite = 1.545 mm
  • Höhe über Lenkrad = 1.460 mm
  • Höhe über Mähwerk = 1.950 mm
  • Radstand = 1.840 mm


  • Leergewicht = 2.050 kg
  • Betriebsgewicht = 2.140 kg


BereifungBearbeiten

  • Vorne = 5.50 x 17 (722 mm Durchmesser)
  • Hinten = 1.200 x 300 (1.200 mm Durchmesser)


FüllmengenBearbeiten

  • Benzin = 10,0 l
  • Petroleum = 60,0 l
  • Motoröl = 7,0 l
  • Kühlsystem = 32,0 l
  • Getriebe = 20,0 l
  • Mähgetriebe = 3,5 l


VerbrauchBearbeiten

KabineBearbeiten

  • Fahrerstand mit Sitzschale, Vierspeichen-Lenkrad und Öldruckanzeige (Kleeblatt)


SonderausrüstungBearbeiten

  • Seilwinde
  • Mähbalken
  • Hintere Luftbereifung
  • Hintere Radgewichte
  • Ackerstollen

Literatur & WeblinksBearbeiten

  • Hürlimann-Prospekte von 1929 bis 1983 (Gerold Röthlin) Seite 91
  • 75 Jahre-Hürlimann (Franz Morgenegg) Seite 66


Traktorenlexikon   Hersteller-/Markenübersicht   Kapitel „Hürlimann“