TI-Basic: Textausgabe: Disp


SyntaxBearbeiten

:Disp [Wert1, Wert2, ..., Wert n]

FunktionBearbeiten

Zeigt beliebig viele Werte an.
Wenn kein Wert angegeben ist, wird der Hauptbildschirm angezeigt.

OrtBearbeiten

[PRGM]
I/O
3:Disp

Auf welchen Taschenrechnern funktioniert es?Bearbeiten

TI 82 Stats, TI 83 Plus, TI 84 Plus, TI 84 Plus SE

ProgrammeBearbeiten

Programm 1Bearbeiten

Erstellt ein neues Programm und gebt folgendes ein (Befehle sind fett markiert):

:Disp

Startet nun das Programm, indem ihr es mit [2ND] [MODE] verlasst und danach mit [PRGM] das Ausführen-Menü öffnet. Wählt dort euer Programm aus (bis zum Programm runtergehen und dann [ENTER]) und startet es mit [ENTER].

Was passiert?Bearbeiten

Scheinbar passiert nichts, außer dass dort plötzlich ein Done steht. Nach einem nochmaligen Drücken auf [ENTER] kommt noch ein Done dazu.
Wenn kein Wert angegeben ist, wird der Hauptbildschirm angezeigt, da er aber zuvor schon angezeigt wurde, hat sich kaum etwas geändert.

Programm 2Bearbeiten

Ändert einfach das Programm 1 zu

:Disp 12345

und startet das Programm (s.o.).

Was passiert?Bearbeiten

12345 wird rechtsbündig angezeigt.
Dies passiert auch mit anderen Zahlen.

Programm 3Bearbeiten

Ändert einfach das Programm zu

:Disp "HALLO WELT"

und startet das Programm (s.o.).

Was passiert?Bearbeiten

HALLO WELT wird linksbündig angezeigt.
Dies passiert auch mit anderen Texten.

Programm 4Bearbeiten

:Disp "EINE ZAHL:",12345

Was passiert?Bearbeiten

EINE ZAHL: wird linksbündig angezeigt, die Zahl 12345 wird eine Reihe darunter rechtsbündig angezeigt. So kann man beliebig viele Ausgaben voneinander trennen.

TI-89 Titanium, Voyage 200Bearbeiten

SyntaxBearbeiten

:Disp [TermOderString1][, TermOderString2] ...

TastenkombinationBearbeiten

Ausgehend vom Programm-Editor:
[F3]+[2]

ErläuterungBearbeiten

Disp (engl. display - anzeigen, ausgeben) zeigt den aktuellen Inhalt des Programm-I/O-Bildschirms an, unabhängig davon, ob überhaupt ein Term oder String mitangegeben wird oder nicht. Wenn ein oder mehrere Terme/Zeichenketten angegeben werden, dann wird jeder Term bzw. String linksbündig in einer eigenen Zeile auf dem Programm-I/O-Bildschirm angezeigt. Die einzelnen Ausgaben werden mit einem Komma voneinander getrennt und erzeugen zwischen zwei Ausgaben einen Zeilenumbruch. Sollte die Ausgabe in der Zeile so groß sein, dass sie über den rechten Rand hinausgeht, dann gibt es keinen automatischen Zeilenumbruch, sondern wird an der Stelle abgeschnitten und verschwindet dahinter. Es können beliebig viele Terme und Strings ausgegeben werden. Bei Zeichenketten darf das abschließende Anführungszeichen nicht weggelassen werden. Unter Term werden nicht nur numerische Werte verstanden, sondern auch Rechenoperationen, die als Ausgabe dann das Ergebnis liefern. Datentypen, die ausgegeben werden können, sind: Numerische Werte(EXPR), Zeichenketten(STR), Listen(LIST) und Matrizen(MAT). Die Ausgabe findet immer unter der vorherigen Ausgabe statt. Es sei denn, man verwendet ClrIO, um die vorherigen Ausgaben zu löschen. Dann befindet sie sich in der obersten Zeile.

BeispieleBearbeiten

:Disp

Zeigt den Inhalt des aktuellen Programm-I/O-Bildschirms an.

:Disp "Hello"

Gibt die Zeichenkette Hello aus.

:Disp 2+2

Gibt das Rechenergebnis 4 aus.

:{1,2,3,4}→L1
:[5,6,7,8]→M2
:Disp L1,M2

Gibt die Liste L1 mit den Werten 1,2,3 und 4 in geschweiften Klammern aus, macht einen Zeilensprung und gibt die Matrix M2 mit den Werten 5,6,7 und 8 in eckigen Klammern aus.

:Disp "Mehrere Ausgaben","mit Zeilensprung"

Gibt die erste Zeichenkette aus, macht einen Zeilensprung und gibt die zweite Zeichenkette aus.