Schulbücher/ Hinweise/ Führung eines Heftes

< Abstellraum

Die Führung eines Heftes ist in fast allen Fächern eine Pflicht. Es dient dem Schüler in erster Linie der Erinnerung an Themen und bietet ihm die Möglichkeit anhand dessen für anstehende Arbeiten oder Tests zu lernen. Das der Schüler mit dem Heft, bei guter Führung, auch gute Noten erzielen kann ist in den meisten Fällen nur für den Lehrer wichtig. Ich möchte hier Tipps geben, wie man ein Heft/ Ordner ideal führen kann.

BeschriftungBearbeiten

HeftBearbeiten

Auf dem Cover eines Heftes findet man in den meisten Fällen ein vor gefertigtes Kästchen, welches beschriftet werden soll, nur in seltenen Fällen ist dieses nicht vorhanden kann man sich eines basteln oder sogar kaufen. Es besteht zumeist aus drei Zeilen, die man so beschriftet:

  1. In der oberen Zeile schreibt man den eigenen Vor- und Zuname
  2. In der mittleren wird die Klasse und der Kurs, sowie das Jahr in Kurzschreibweise angegeben
  3. In der unteren Zeile wird das Fach, für welches das Heft ist, und der Lehrer, welcher dieses Unterrichtet angegeben.

Beispiel:

  • Kathrin Örthinger
  • 10D/10EDV , 07/08
  • Informatik Herr Desktop

SchnellhefterBearbeiten

Da man die Pappvariante der Schnellhefter genauso beschriftet wie ein normales Heft, spare ich mir die Erklärung, vielmehr konzentriere ich mich hier auf die Kunstoffvariante, die so oft verwendet wird.

Jeder Kunstsoffhefter hat am linken Rand eine Einschubleiste mit einem Pappstreifen, die wie folgt beschriftet wird (von links nach rechts):

  1. Fach oder Kurs (farbig geschrieben)
  2. Vor- und Zuname (Füller)
  3. Klasse (Bleistift)
  4. Schuljahr (Bleistift)

Die Verwendung verschiedener Stifte hat den Zweck, das man beim mehrjährigen Benutzen, das farbig und mit Füller Geschriebene stehen lassen kann und die Bleistift-Daten einfach korrigieren könnte.

InhaltsverzeichnisBearbeiten

Wie es der Name bereits gut preisgibt, wird in diesem Teil eines Heftes oder Ordners der Inhalt oder die Themen verzeichnet. Man findet ihn im Regelfall auf der ersten Seite in Form einer Tabelle, in der alle Überschriften und Themen aufgelistet werden.


Auf kariertem Papier (Ordner)Bearbeiten

Tipp:Es ist sinnvoll kariertes Ringbuch-Papier ohne jeden Rand zu verwenden, da man es erstens viel besser einteilen kann und weil zweitens Ränder genormt sind, so hat man die Möglichkeit selber zu entscheiden wie groß die Spalten werden.
  1. Man trennt das gesamte Inhaltsverzeichnis von den industriellvorgefertigten Löchern mit einem senkrechten und durchgehenden Bleistiftstrich ab.Auf Löcher kann man bekannter Weise noch nicht schreiben.
  2. Mit zwei Kästchen Abstand vom oberen Rand (abgeschnittene zählen hier nicht) wird dann mittig die Überschrift platziert (meistens namens: Inhaltsverzeichnis)und unterstrichen.
  3. Nun werden zwei Kästchen unter dem Strich der Überschrift frei gelassen (oder sieben Kästchen vom oberen Papierende)und ein waagerechter durchgehender Strich vom selbstgezogenen Rand links bis ans Papierende rechts
  4. Drei Kästchen unter dem zuletztgezogenen wird nun ein waagerechter Doppelstrich gezogen
  5. Sechs Kästchen weiter rechts vom selbstgezogenen Lochabtrennungsrand wird vom oberen Strich der Kopfleiste ein senkrechter Strich nach unten gezogen
  6. Vom rechten Ende des Papiers hält man vier Kästchen Abstand und zieht ebenfalls einen senkrechten Strich nach unten.
  7. Nach Fertigstellung dieser Tabelle wird in der ersten Spalte der Kopfzeile das Wort Datum eingefügt, in der mittleren das Wort Thema und rechts Seite.
 
Fertiges Inhaltsverzeichnis nach dieser Anleitung

Für Hefte gilt ähnliches, nur steht einem in einen Heft mit Rand weniger Platz zur Verfügung, deshalb wird die Spalte Thema etwas schmaler.

InhaltBearbeiten


Es ist der Hauptteil eines jeden Heftes oder Ordners, für den man nicht nur die meiste Arbeit braucht, sondern auch woraus der Hauptteil der Heftnote entsteht. Die Führung eines Heftes und eines Ordners gleichen sich hier:

  • Auf und im Heft stehen keinerlei weitere Daten wie Sprüche, Lieblingsgruppe bzw. -Sänger usw.
  • Es ein Papiertyp durchgehend in einem Heft verwendet
  • Die Seiten werden durchnummeriert
  • Links und rechts ist ein Rand von je 3 Zentimetern einzuhalten (Regel entfällt bei Heften mit Rand)
  • Jedes Thema erhält eine Überschrift mit Datum
  • Beginnt ein neues Thema so müssen mindestens 5 Kästchen oder 3 Zeilen frei gelassen werden oder man beginnt eine neue Seite
  • Versäumte Inhalte müssen eigenständig nachgetragen werden
  • Vollständigkeit