Religionskritik: Glaube

Zurück zur Übersicht

Der Philosoph Karl Jaspers

EinleitungBearbeiten

Aus religionskritischer Sicht ist die prinzipielle Trennung zwischen Wissen und Glauben problematisch und anzuzweifeln.

Der Philosoph und Psychiater   Karl Jaspers hat 1948 ein ganzes Buch zu dem Thema geschrieben. In dem Buch mit dem Titel Der philosophische Glaube versucht er den Unterschied herauszuarbeiten und vergleicht dazu die Schicksale von   Giordano Bruno und   Galileo Galilei. Nach Ansicht von Karl Jaspers, war Giordano Bruno jemand der glaubte und Galilei ein Beispiel für jemanden, der wusste.

LiteraturBearbeiten

  • Christian Link
    • In welchem Sinne sind theologische Aussagen wahr? Zum Streit zwischen Glaube und Wissen, ***Neukirchener, Neukirchen-Vluyn 2003, ISBN 3-7887-1924-9
  • Armin Kreiner: 
    • Ende der Wahrheit? Zum Wahrheitsverständnis in Philosophie und Theologie.
  • Werner Thiede: 
    • Die Wahrheit ist exklusiv. Streitfragen des interreligiösen Dialogs.

LinksBearbeiten