Das verschwundene Dresden – Der Februar 1945

Seitentitel: Reisen in das Alte Dresden/ Das verschwundene Dresden – Der Februar 1945

ÜbersichtskartenBearbeiten

ÜbersichtsbilderBearbeiten

Blick auf den Neumarkt vom Turm der Kreuzkirche, vor 1920 Ansichtskarte (3. Reihe links)


SymbolbilderBearbeiten

Juli 1945Bearbeiten

Ab September 1945Bearbeiten




1946Bearbeiten

Totensonntag 1946Bearbeiten

1956Bearbeiten

SchafherdeBearbeiten

1973Bearbeiten

Frauenkirche als GedenkstätteBearbeiten

SchlossBearbeiten

GeorgentorBearbeiten

StallhofBearbeiten

ZwingerBearbeiten


TaschenbergpalaisBearbeiten

SemperoperBearbeiten

NeumarktBearbeiten

FrauenkircheBearbeiten

An der FrauenkircheBearbeiten

TöpferstraßeBearbeiten

CoselpalaisBearbeiten

JohanneumBearbeiten

KunstakademieBearbeiten

MünzgasseBearbeiten

TerrassengasseBearbeiten

Brühlsche TerrasseBearbeiten

TerrassenuferBearbeiten

Kunstverlag Alfred Hartmann, Dresden A., Annenstraße 48 II.

  • "DRESDEN - DAMPFSCHIFFLANDEPLATZ" - Nr. 157 - gelaufen 3. November 1913
  • "Dresden - Dampfschifflandeplatz" - Nr. 1441 - gelaufen 1911

Koch & Bitriol Dresden

  • "Dresden - Letzter Rest der Augustusbrücke. Interimsbrücke. Brückenneubau." - Nr. 2208 - gelaufen 1. Januar 1914
    • 3. Februar 1907 Eröffnung der Behelfsbrücke - Eröffnung der Friedrich-August-Brücke am 30. August 1910

SynagogeBearbeiten

Jüdische GemeindeBearbeiten

  • [1843 bis 1845: Abr.(aham) Isack, Pferdehändler, Antonstadt, Bautzner Straße 48, 1 Treppe], (1843), (1844), (1845)

AugustusstraßeBearbeiten

FrauengasseBearbeiten

HofkircheBearbeiten


AltmarktBearbeiten

LöwenapothekeBearbeiten

Nach dem Februar 1945Bearbeiten

Kaufhaus RennerBearbeiten

SiegesdenkmalBearbeiten

WebergasseBearbeiten

BärenschänkeBearbeiten

ZahnsgasseBearbeiten

SchulgasseBearbeiten

Landständische BankBearbeiten

SophienkircheBearbeiten

KreuzkircheBearbeiten

RathausBearbeiten

Prager StraßeBearbeiten

Pirnaischer PlatzBearbeiten

MohrenapothekeBearbeiten

AnmerkungenBearbeiten

  1. Vgl. Bernhard Heisig.
  2. Vgl. Mohrenapotheke auf verschwundene-bauwerke.de/Dresden.