PureBasic: Installation von PureObject

Das Plugin PureObject ist für Windows und Linux verfügbar und stellt objektorientierte Programmierung als sogenannter Präprozessor zur Verfügung. Präprozessor heißt, das der objektorientierte Code, der standardmäßig nicht verfügbar ist, in normalen PureBasic-Code umgewandelt wird, damit der Compiler letztendlich den Code übersetzen kann.

Dieses Kapitel basiert auf der offiziellen Anleitung[1].

PureObject lädt man sich hier herunter. Nachdem man das Paket entpackt hat, klickt man in der IDE auf Werkzeuge->Werkzeuge konfigurieren.... Hier legt man nun mit Neu einen neuen Eintrag an. Nun klickt man bei Ereignis zum Auslösen des Werkzeugs die Option Vor dem kompilieren/Starten an. Im rechten Kasten klickt man Warten bis zum Beenden des Werkzeugs, Versteckt starten und Werkzeug vom Hauptmenü verstecken. Im Eingabefeld Kommandozeile muss der Pfad zur oop-Datei angegeben werden, die man am Besten in das PureBasic-Verzeichnis kopiert. In das Feld Argumente schreibt man "%FILE" "%COMPILEFILE". Die Anführungsstriche sind hierbei mitzuschreiben. Bei Name kann man dem Werkzeug einen sinnvollen Namen geben, z.B. "OOP-Präprozessor 1".

Als nächstes legt man einen zweiten Eintrag an. Es werden genau die gleichen Dinge angegeben, mit der Ausnahme, dass bei Ereignis zum Auslösen des Werkzeugs die Option Vor dem Erstellen des Executable gewählt wird.

Unter Datei->Einstellungen sucht man den Eintrag Eigene Schlüsselwörter. Dort gibt man folgende Schlüsselwörter ein:

  • Abstract
  • Class
  • DeleteObject
  • EndClass
  • Fixed
  • Flex
  • Force
  • NewObject
  • This

Soviel zur Installation.

QuellenBearbeiten

  1. http://pb-oop.origo.ethz.ch/wiki/IDE_Installation