Programmieren leicht gemacht - adäquate Modelle für den Einsatz im Unterricht/ Schleifen

SchleifenBearbeiten

Die while – SchleifeBearbeiten

Mit einer while Schleife können Befehle oder Befehlsblöcke wiederholt werden, solange eine Bedingung erfüllt ist.

Syntax einer while-Schleife:

while (Schleifenbedingung)
{
  Anweisung1;
  Anweisung2;
  Anweisung3;
 }

Solange die Bedingung erfüllt ist, werden die verschiedenen Anweisungen der Reihe nach abgearbeitet. Dabei wird stets vor dem Abarbeiten der ersten Anweisung geprüft, ob der Anweisungsblock überhaupt noch ausgeführt werden muss.

Folgendes Beispiel soll die Funktionsweise von while-Schleifen veranschaulichen:

while (vornFrei())
{
 vor();
}

Solange der Hamster nicht vor einer Mauer steht, bewegt er sich jeweils um einen Schritt vorwärts.

Die for – SchleifeBearbeiten

Syntax einer for-Schleife:

for (Initialisierung; Bedingung; Aktualisierung)
{
 Anweisung1;
 Anweisung2;
 Anweisung3;
}

Folgendes Beispiel soll die Funktionsweise von for-Schleifen verdeutlichen:

for (int i=1; i<=5; i++)
{ 
 gib();
 vor();
}


Die Initialisierungs-Anweisung (im obigen Beispiel int i=1) wird vor Beginn der Schleife einmal ausgeführt. Sie wird oft dazu verwendet, Zählervariablen auf Anfangswerte zu setzen. Die Bedingung (im obigen Beispiel i<=5) wird genau wie bei der while-Schleife vor der ersten Anweisung getestet. Trifft sie nicht (mehr) zu, dann wird die Schleifenausführung gestoppt und mit dem restlichen Programmablauf fortgefahren. Am Ende eines Schleifendurchlaufes wird – bevor die Bedingung neu getestet wird – die Aktualisierungs-Anweisung (im obigen Beispiel i++) ausgeführt. Meistens wird sie dazu verwendet, um die Zählvariable zu erhöhen.

  • Der Ausdruck int wird in der Initialisierung benötigt, damit Java weiß, dass unsere Zählvariable i eine ganze Zahl darstellt.
  • Die Aktualisierungs-Anweisung i++ erhöht die Zählvariable um eins. Man hätte auch i=i+1 schreiben können. Entsprechend kann man auch i-- anstelle von i=i-1 schreiben.

Mit einer for-Schleife kann ein Block von Anweisungen eine bestimmte Anzahl mal durchlaufen werden.